Sehenswürdigkeiten Irland: Blarney Stone Blarney Castle

Wenn Sie mit Ihrem Irland Mietwagen das County Cork erkunden, dann kommen Sie um die Touristenattraktion Blarney Castle, einfach nicht drum herum. Nicht das Schloss steht hier im Mittelpunkt, skurrilerweise ein Stein, der Blarney Stone. Dieser wird auch der Stein der Sprachgewandtheit genannt! Seit mehr als 200 Jahren pilgern Menschen, darunter auch Staatsmänner, Staatsfrauen und berühmte Größen aus aller Welt, nach Blarney, um den Blarney Stone zu küssen! Denn wenn man dieses Stein küsst, bekommt man das Geschenk der Sprachgewandtheit, und das fehlt heutzutage ja einigen 🙂 Die Geschichte wird immer noch heiß diskutiert aber es gibt da einige wilde Vermutungen …

medium-bc0005

Es gibt Menschen, die behaupten, dass der Stein einst das Jakobs Kissen war, mit dem der Prophet Jeremia nach Irland gebracht worden ist. Er soll von irischen Königen als Orakelstein genutzt worden sein, nach dem Motto wer soll jetzt den Thron besteigen. Man kann sich das in etwa so vorstellen, wie der sprechende Hut in Harry Potter die Schüler auf die Häuser verteilt … Zu allem Überfluss soll der Stein das Kissen des Sterbebettes vom Heiligen Columba auf der Insel Iona gewesen sein. Dann soll er einer Legende nach, nach Schottland versetzt worden sein, wo er auch den Schotten bei der Findung einer Thronfolge geholfen haben soll als Stone of Destiny oder der Stein der Fügung. Nach Irland zurück kam der Stein als Dankbarkeit von den Schotten, welche die Iren baten, Sie im Kampf gegen die Engländer in Backburn im Jahre 1314 zu unterstützen.

medium-9h0a6850

Dann gibt es noch weitere Legenden und Mythen um den einzigartigen mächtigen Stein. Manche behaupten, dass der Stein im Zuge der Kreuzzüge nach Irland gekommen ist und dass der Stein, der Stein ist, hinter dem sich David versteckte als er von seinem, Feind Saul fliegen musste. Andere behaupten, dass es der Stein ist, der das Wasser spie, als es von Moses angestoßen wurde. Oder vielleicht ist es doch eher eine Hexe gewesen, welche vor dem Ertrinken gerettet wurde, welche dem Stein seine Macht verlieh? Wir werden es nicht mehr erfahren.

medium-dscf2897

Dennoch spielt es keine Rolle, wer dem Stein die Macht verlieh, denn eines ist unbestritten! Millionen Menschen glauben daran! Und das, obwohl es gar nicht so einfach ist, den Stein zu küssen. In früheren Zeiten wurden die Besucher noch an den Knöcheln festgehalten, damit Sie Kopf über, über die Festungsmauer den Stein, welcher hinter der Wehrmauer steht küssen konnten.  Heute wird mehr Wert auf Sicherheit gelegt, die Besucher müssen zwar immer noch Kopf über, über die Festungsmauer, werden dabei aber gesichert und können sich  dabei an einer eisernen Brüstung festhalten.  Und der Preis ist einzigartig! Wer einmal den Stein geküsst hat, erhält das Geschenk der Sprachgewandtheit.  Also nichts wie ab nach Blarney Castle … Den passenden Mietwagen bekommen Sie bei uns!

 Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

blarney-stone-klein

Mit dem Mietwagen entlang der Military Road

small_9H0A1950-9-25-2013_024Die Briten bauten die Militärstraße durch die Wicklow Mountains, um nach dem Aufstand von 1798, irische Rebellen aufzuspüren. Die heute als R115 bekannte Straße führt durch die ab gelegensten und zerklüftetsten Landschaften des County Wicklow. Auf der Fahrt kommt man vorbei an zauberhaften Naturlandschaften, begegnet Tieren und versteckte Sehenswürdigkeiten … Am besten steigen Sie in Ihren Irland Mietwagen ein, und los geht die circa 96 Km lange Fahrt entlang der Military Road. Wenn Sie raten möchten, dann können Sie das in Enniskerry sowie in Roundwood, hier finden Sie viele einladende Cafés, Pubs und Restaurants sowie viele tolle Picknickmöglichkeiten.

Die Military Road

Von Dublin aus passieren Sie den ersten Punkt der Military Road in Glencree, hier finden Sie einige der früheren britischen Kasernen. Weiter geht es zum Sally Gap, einen abgelegenen Pass, welcher sich durch ein mit Bächen und Tümpeln durchzogenes Moorgebiet schlängelt. Die Landschaft wirkt mystisch und ein bisschen wie aus einem Märchen entsprungen aber überzeugen Sie sich einfach selbst. Hinter Sally Gap führt die R115, in eine Schlucht mit einem spektakulären Wasserfall Glenmacness. Danach kommen Sie am Tal Glendalough vorbei, hier sollten Sie einfach anhalten und die alte Klostersiedlung des Heiligen Kevins aus dem 6. Jahrhundert besichtigen. Glendalough ist eine der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Wicklow Mountains! Danach kommen Sie vorbei am Vale of Clara. Roundwood mit 258 Metern über dem Meeresspiegel, ist das höchste Dorf von Irland. Es liegt in einer wunderschönen Umgebung einfach atemberaubend! Sie finden hier viele Pubs, Cafés und wunderbare Kunsthandwerksgeschäfte.

Weiter geht es auf der R115 zum Lough Tay, kahle Felswände erheben sich um das dunkle Wasser des Lough Tay. Auf geht es zum Great Sugar Loaf. parken sie auf dem Parkplatz auf der Südseite und dann können Sie schon in weniger als einer Stunde, den Granitkegel Sugar Loaf hinaufsteigen. Sie werden mit einer faszinierenden Aussicht belohnt. Das Ende der Military Road bildet der höchste Wasserfall von Irland – der Powerscourt Waterfall. Der Dargle stürzt sich hier 130 Meter lang über Granatfelsen in die Tiefe. Zum Abschluss bietet sich ein Besuch in Enniskerry an, hier können Sie alle Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen.

 mietwagen irland-klein