Irland mit dem Mietwagen erkunden – 6 Tipps für eine Rundreise durch Irland

Irland mit dem Mietwagen zu bereisen ist eine gute Möglichkeit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Sie können so Ihre Ausflüge und Zwischenstopps ganz nach den eigenen Wünschen gestalten. Damit die Reise entlang der Grünen Insel ein unvergessliches Urlaubserlebnis wird, haben wir Ihnen sechs nützliche Tipps zusammengestellt:

Doolough Valley, Co. Mayo © Fáilte Ireland

1.     Distanzen richtig einschätzen

Irland entspricht mit nur 70 Tausend Quadratkilometer der Größe Bayerns. Eine Fläche, welche einem Fünftel Deutschlands gleichkommt, sollte ohne Probleme in wenigen Tagen zu umrunden sein. Oder?

Aufgrund Irlands überschaubaren Größe werden Distanzen häufig unterschätzt. Reisende sehen keine Schwierigkeiten darin, in wenigen Tagen die gesamte Westküste abzufahren und zusätzlich einen Abstecher nach Achill Island und auf die Arans zu machen. Halten sie sich dabei an Autobahnen und Schnellstraßen, ist dies auch durchaus möglich, aber auf diesem Weg sehen sie nur wenig von dem Land. Es sind die abgelegenen, unscheinbaren Orte auf der Insel, die Irland geradezu magisch machen.

Wer entspannt reisen möchte, sollte sich nicht mehr als 60 bis 80 Kilometer am Tag zumuten. So bleibt genügend Zeit, um spannende Städte zu erkunden, kleine Wanderungen vorzunehmen und an jedem wunderschönen Ort anzuhalten, an dem es beliebt. Beispielsweise sind es von der Studentenstadt Galway bis zu den weltberühmten Cliffs of  Moher 70 Kilometer. Entlang dieser Strecke bietet nicht nur die Karstlandschaft der Burrens faszinierende Fotomotive; nur 30 Kilometer hinter Galway befindet sich das Dunguaire Castle, die beschaulichen Ruinen einer mittelalterlichen Burg.

Slow Travel – langsames Reisen kommt jedoch nicht für jeden infrage, denn oftmals ist die Urlaubszeit stark beschränkt. Wer seine Tagesplanung straffer gestaltet, sollte trotz allem versuchen, sich nicht mehr als 120 Kilometer am Tag zuzumuten. Weite Autofahrten und Zeitdruck trüben nicht nur die Stimmung, sie verwehren den Blick auf die Naturschönheiten des Landes.

2.     Den richtigen Mietwagen für die Rundreise wählen

Der Mietwagen sollte bereits von zu Hause aus gebucht sein, so kann die Reise direkt nach der Ankunft starten.

Bereits bei der Buchung ist die gewünschte Fahrzeugklasse anzugeben. Vom kleinen Corsa bis zum wendigen SUV, für jeden Wunsch ist der richtige Wagen vorhanden. Bei einer Reise zu zweit, ist meist ein kleines Auto ausreichend und zudem praktischer. Die Rundreise zu den verborgenen Schönheiten Irlands führt Reisende über enge Straßen; sie müssen dem Gegenverkehr oder den berüchtigten irischen Brombeerhecken ausweichen.

Familien müssen nicht nur mehrere Personen unterbringen, sie haben auch mehr Gepäck dabei. Entsprechend aller Reisenden sollten sie sich für ein größeres Fahrzeug entscheiden. Bei der Buchung können sie zudem einen Kindersitz hinzufügen, sodass dieser nicht mühevoll im Gepäck untergebracht werden muss. Sollte der Mietwagen sich vor Ort als zu klein erweisen, kann, sofern ein größeres Modell vorhanden ist, auf eine höhere Fahrzeugklasse zurückgegriffen werden. Der Aufpreis für das Upgrade ist am Schalter des Anbieters zu bezahlen.

Manche Autofahrer fühlen sich zudem mit einem Automatikgetriebe wohler. Sie können sich völlig auf die neue Verkehrssituation konzentrieren und müssen sich nicht an das ungewohnte Schalten mit der linken Hand gewöhnen. Ist ein Automatikwagen gewünscht, sollte dies bei der Abholung des Wagens am Schalter geäußert werden.

3.     Sightseeing in Dublin: Zu Beginn oder am Ende der Reise einplanen?

Ein Besuch der irischen Hauptstadt gehört bei einer Irland Rundreise grundsätzlich dazu. Dublin bietet nicht nur viel Sehenswertes, sondern auch Unmengen an Unterhaltungsmöglichkeiten. Bei vielen Reisenden stellt sich allerdings die Frage, wann sie ihren Aufenthalt in die Reise integrieren sollen. Dabei ist die Antwort sehr simpel: Der optimale Zeitpunkt ist abhängig davon, zu welcher Uhrzeit der Flieger landet.

Bei einer Ankunft am Vormittag spricht nichts dagegen, mit dem gebuchten Mietwagen umgehend aufzubrechen. Über die Autobahn M6 sind es nur knapp drei Stunden bis nach Galway, nahezu gleich lange dauert die Fahrt auf der M8 nach Cork. Damit bleibt noch genügend Zeit, um sich die Stadt anzusehen und einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Die letzten Tage der Rundreise lassen sich entspannt in Dublin verbringen.

Wer nachmittags oder in der Nacht anreist, sollte den Aufenthalt in der Hauptstadt wenn möglich zu Beginn der Reise einplanen. In den ersten Tagen lassen sich die Sehenswürdigkeiten Dublins bestaunen, bevor anschließend die eindrucksvolle Rundreise durch Irland startet.

4.     Dublin mit dem Mietwagen besichtigen

Die irische Hauptstadt verfügt über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz. Sowohl vom Flughafen aus  als auch innerhalb des Zentrums fahren Busse in regelmäßigen Abständen. Wer in Dublin oder direkter Nähe übernachtet, kann auf den Mietwagen während des Aufenthalts verzichten. Eine Übersicht über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dublin zeigt dieser Artikel.

5.     Unterkünfte vorbuchen oder Spontanität genießen

Wer die Grüne Insel mit dem Mietwagen bereist, greift meist auf zwei Unterkunftsarten zurück: Entweder ein zentrales Ferienhaus, welches sich für spannende Tagesausflüge anbietet, oder klassisch von Ort zu Ort in familiären Bed&Breakfasts. Ein Ferienhaus sollte grundsätzlich immer schon frühzeitig gebucht werden, eine Auswahl schöner Unterkünfte ist hier zu finden.

Traditionelle B&Bs lassen sich sowohl im Voraus, wie auch vor Ort buchen. Wer seine Unterkünfte von unterwegs aus organisiert, genießt den Vorteil, sehr flexibel zu sein. Problematisch ist dies allerdings in der Ferienzeit oder in dünn besiedelten Regionen. Viele Unterkünfte sind häufig schon ausgebucht, die übrigen Zimmer meist teuer oder nicht den eigenen Wünschen entsprechend. Daher empfiehlt es sich, das Bed&Breakfast bequem von zu Hause aus zu buchen.

6.     Verkehrsregeln in Irland

Der ungewohnte Linksverkehr kann anfangs für Verwirrung sorgen. Reisende sollten sich daher schon vor ihrer ersten Fahrt mit den irischen Verkehrsregeln vertraut machen:

Geschwindigkeitsbegrenzung:

  • 120 Stundenkilometer auf Autobahnen
  • 50 Stundenkilometer in Ortschaften
  • 100 Stundenkilometer auf Schnellstraßen

Gurtpflicht:

  • Alle Insassen müssen zu jeder Zeit angeschnallt sein

Telefonverbot am Steuer:

  • Der Fahrer darf während der Fahrt nur über die Freisprechanlage telefonieren

Vorfahrtsregeln:

  • Vorfahrt gewähren zeigen die Schilder Give Away, Stop oder Yield

Eine Übersicht aller Verkehrsregeln in Irland ist hier zu finden.

 

 

Mietwagenrundreise Köstlichkeiten, Klippen sowie stolzes Erbe

Der perfekte Wochenendtrip Start und Ziel unserer kleinen Mietwagenrundreise ist Cork. Viele Traumstraßen ziehen durch den einsamen zugleich wilden vom Golfstrom verwöhnten Südwesten der grünen Insel. West-Cork ist gleichzeitig der Garten Eden der grünen Insel, ein Tischlein deck dich irischer Spezialitäten. In dieser traumhaften Gegend können 16 Parks und Gärten entdeckt werden.  Sie starten in Cork, der zweitgrößten Stadt der Republik. Genießen Sie, bevor Sie in den Mietwagen einsteigen, noch ein opulentes Frühstück im Farmgate Café des English Market. Wenn Sie noch Zeit haben, dann besuchen sie die Museen, die Colman´s Cathedral, das Lifetime Lab und die Glucksman Gallery auf Corks Uni Campus.  Nur circa 24 Kilometer südöstlich von Cork, liegt Cobh. Als diese Stadt noch den Namen Queenstown trug, legte hier die Titanic das letzte Mal vor Ihren Untergang an, heute erinnert eine spannende Ausstellung an diesen schrecklichen Tag. 

Gärten in Wicklow

Gaumenschmaus und Gärten einfach die perfekte Mischung

Beginnen Sie Ihre Mietwagenrundreise entlang der N71 in Richtung Süden. Nach circa 25 Kilometern gelangen Sie nach Kinsale. Diese charmante Hafenstadt hat sich den Namen Gourmetstadt redlich verdient. Denn hier finden Sie hervorragende Restaurants wie etwa das Fishy Fishy, das Max und viele weitere. Danach sollten Sie das Panorama im Garden of Remberance genießen.  Wer sich eher vor ökologische Themen interessiert, der sollte es sich nicht entgehen lassen die Farm in Ballyherkin, Nohaval östlich von KInsale an der L3215 zu besuchen. Feste einplanen sollte man unbedingt einen Spaziergang an den zwei auch von Surfern genutzten Sandstränden dieser Gegend machen. 

Achill Island

Küstenlandschaften

Einen kurzen Umweg zum architektonisch hübsch neu eingefassten Dromberg Stone Circle, einem der besterhaltenen megalithischen Steinkreise von Irland sollte man ebenfalls in Betracht ziehen, schließlich weiß man nicht, wann man wieder die Chance bekommt so ein Zeitzeuge zu besichtigen.  Nachdem  Abstecher geht, es weiter Richtung Südwesten. Besuchen Sie das bunte Örtchen Skibbereen, fahren Sie weiter nach Baltimore und besuchen Sie den Baltimore Beacon. Erfahren Sie Baltimore alles über einen sehr schlimmen Piratenangriff und dessen folgen. Und genießen Sie vom Beacon aus den atemberaubenden Blick auf Küste und Inseln. Sie werden sehr schnell merken, dass hier der warme Golfstrom seine Spuren hinterlässt, genießen Sie die grünen Wiesen von Schull, welche die Basis für den wunderbaren Käse der Gubbeen Farm bilden. Besuchen Sie die Produktionsstätte dieses köstlichen Käses. Weiter geht es nach Bantry, dieser Ort ist einfach magisch und sollte selbst erkundet werden … Weiter geht es nach Glengarriff, eines Ihrer Höhepunkte dieser kurzen Mietwagenrundreise. Am Hafen werden frische Muscheln verkauft, im Glengarriff Bamboo Park wachsen und gedeihen 38 verschiedene Bambusarten, ferner Orchideen, Rhododendren, Rosen und viele weitere tolle exotische Pflanzen. Unternehmen Sie einen Bootsausflug in der Bantrybay nach Ilnacullen auch Garnish Island genannt. Wenn sie Glück haben, können Sie hier Seehunde beobachten. Aber Garnish Island bietet noch so viel mehr, wunderbare Pflanzen, Kräuter, Bäume usw.

Wieder zurück, sollten Sie den wunderbaren Ring of Beara entlangfahren. Diese wunderbare Panoramastraße ist nicht ganz so gut befahren wie der Ring of Kerry, bietet dennoch dieselben Reize. Charmante Orte, viele Sehenswürdigkeiten und traumhafte Ortschaften. Nehmen Sie sich auf alle Fälle einen halben Tag Zeit den Ring zu erforschen. Weiter entlang der N71 und Sie kommen nach Kenmare das Tor zu Panoramastraße Ring of Kerry. Probieren Sie unbedingt einen Nougatbarren der Lorrage Chocolatier in Bonane Kenmare.  Ein wahrer Genuss

small_dt_091107_063

Durch den Killarney national Park geht es weiter nach Killarney! Danke des milden Klimas, gedeihen hier wunderbare Naturlandschaften. Es gibt zahlreiche Wanderwege, einen Cycling Trail sowohl die Möglichkeit den Park per Kutsche oder Boot zu erkunden. Besuchen Sie unbedingt noch das Gap of Dunloe! Einen Anblick, welchen Sie garantiert nicht vergessen werden. Entweder erkunden Sie das Gap zu Fuß oder mit der Kutsche, beides hat seinen ganz eigenen Charme.

Danach geht es wieder zurück nach Cork, besuchen Sie unbedingt noch den English Market und verkosten Sie noch einige irische Delikatessen, welche Sie garantiert nur hier finden. Sie haben Lust bekommen, den Südwesten der Insel zu erkunden? Den passenden Mietwagen finden Sie hier!

Bildquelle: www.irelandscontentpool.com

Mit dem Mietwagen entlang des Ring of Kerry in nur zwei Tagen

small_9H0A2412-11-20-2013_011Sie möchten den Alltag für ein Wochenende entfliehen, aber möglichst viel sehen und erleben? Dann kommen Sie auf die grüne Insel, diese ist nur wenige Stunden entfernt von Deutschland und bietet eine Vielzahl an Aktivitäten. Wie wäre es mit einer Mietwagenrundreise in zwei Tagen? Einmal rund um die legendäre Panoramastraße „The Ring of Kerry“. Die Panoramastraße ist circa 179 Kilometer lang und führt Sie durch überwältigende Naturschönheiten, historischen Schätzen sowie charmanten Dörfern. Die Strecke ist für Autos ausgelegt, dennoch haben Sie auch hier die Möglichkeit den Mietwagen zu verlassen und zu wandern oder auf den Drahtesel zu steigen, ganz wie Sie es möchten.

Tag 1. Sie landen im kleinen Flughafen von Kerry, von hier aus können Sie gleich in Ihren gebuchten Mietwagen steigen und ab geht die Fahrt Richtung Killarney. Killarney ist eine charmante Kleinstadt, hier beginnt und endet der Ring of Kerry, also der perfekte Start für Ihre Abenteuerreise. Und schon geht es los, fahren Sie entlang des kurvenreichen Ufers des Lough Leane, Richtung Killorglin. Sie kommen vorbei an der imposanten Bergkette MacGillycuddy´s Reeks und Irlands höchsten Berg den Carrauntoohill. Daneben fahren Sie entlang idyllischer ländlichen Gegenden und über schmale von Hecken und Bäumen gesäumte Straßen.  Wenn das Flussbett des River Lauen breiter wird, dann haben Sie es fast geschafft und Killorglin erreicht.  Nach der langen Autofahrt bietet es sich an, hier die Beine zu vertreten, laufen Sie entlang der verwinkelten Gassen und steilen Straßen,  genießen Sie die Antiquitätengeschäfte, Galerien und kleinen gemütlichen Cafés. Nach einer angemessenen Pause sollten Sie unbedingt einen Schlenker Richtung Süden unternehmen. Fahren Sie durch das Grüne, genauer gesagt durch die vom Caragh River gespeiste Landschaft nach Glenbeigh. Während Sie mit Ihrem Mietwagen allmählich bergauf Richtung Glenbeigh fahren, taucht zu Ihrer Rechten ein langer Arm des Atlantiks auf. Perfekt um eine Pause am Strand einzulegen am wunderschönen Rossbeigh Beach.

small_dt_091107_063

Weiter geht es Richtung Cahersiveen

Der Ring of Kerry führt jetzt langsam Richtung Atlantik, jetzt kommt ein wirklich atemberaubender Abschnitt Ihrer Tour. Denn auf der einen Seite haben Sie den rauen Atlantik. Auf der anderen Seite bewaldete Hügel. Cahersiveen liegt auf der westlichen Seite, an einer schmalen Bucht. Hier ist eines der wohl ungewöhnlichsten Kulturerbestätten von Irland zu Hause ein Gebäude, welches ursprünglich eine Kaserne darstellen sollte, aber die Baupläne durcheinandergeraten und es einer Polizeistation in Indien gleicht. Ganz egal was stimmt, das Gebäude ist einfach fantastisch! Von hier aus können Sie mit der Fähre nach Valentia Island übersetzen. Von hier aus haben Sie den perfekten Blick auf Great Skellinh aka Skelling Michael und Little Skelling. Skelling Michael ist eine Filmkulisse der neuen Star Wars Reihe, aber nicht nur deswegen sehenswert. Skelling Michael können Sie besuchen, die Insel ist gut mit einem Boot erreichbar, wenn das Wetter und somit das Wasser es zulässt. Steigen Sie die vielen Treppen hinauf, bewundern Sie die Reste der alten Klostersiedlung und genießen Sie vor allem den atemberaubenden Ausblick von hier oben. Danach geht es wieder zurück in Ihren Mietwagen und ab nach Waterville, hier sollten Sie übernachten, denn von hier aus, wird es am nächsten  Tag wieder zurück nach Killarney gehen. Wenn Sie gerne Meeresfrüchte essen, dann werden Sie Waterville lieben!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von Waterville zurück nach Killarney

Nach dem Frühstück sollten Sie sich die Zeit nehmen, Waterville zu erforschen. Vielleicht kommen Sie vorbei an der Charlie Chaplin Figur, welche dem Schauspieler zu ehren hier aufgestellt worden ist. Dieser verbrachte hier 10 Jahre lang seinen Urlaub. Die Bewunderung für den Komiker zweigt die Stadt heute immer noch, indem Sie jedes Jahr ein Comedy-Festival, welches seinen Namen trägt, veranstaltet. Direkt hinter Waterville steigt der „Ring of Kerry“ zum Coomakista Pass hin an, von hier aus haben Sie spektakuläre Aussichten. Danach geht es weiter nach Derrynane, hier können Sie, das Anwesen der O´Connells bewundern. Dieses liegt in einem knapp 120 Hektar großen Nationalpark. Hinter dem Anwesen finden Sie den wunderbaren Derrynane Beach. Hier trifft strahlend weißer Sand auf türkisfarbenes Wasser.

Weiter geht es von Caherdaniel nach Kenmare

Weiter geht es mit Ihrem Irland Mietwagen Richtung Sneem. Sneem ist ein tolles buntes Dorf umsäumt von den Kerry Bergen. Sie werden begeistert sein von dem unbeschreiblichen Charme von Sneem. Danach geht es weiter Richtung Kenmare. Dass Erste was Sie sehen werden, ist der ruhige Küstenabschnitt der Kenmare Bay. Kenmare ist eine traumhafte bunte kleine Stadt mit vielen tollen Einkaufsmöglichkeiten, Pubs, Galerien und so weiter.  Nach Kenmare kommen Sie an einen traumhaften Ort, Molls Gap. Fahren Sie entlang dieses kurvenreichen Abschnitts und genießen Sie den Blick auf die zufällig verstreuten Seen und die imposante Bergkette der Macgillycuddy´s Reeks. Bleiben Sie auf der N71 und Sie kommen direkt durch den Killarney-Nationalpark. Jetzt liegt es an Ihnen, wie Sie diesen traumhaften Park erkunden wollen. Zu Fuß, per Kutsche, Rad oder mit dem Boot? Sie können auch alles auf einmal machen. Besuchen sie den Torc Wasserfall, das Muckross House & Garden, die Muckross Abbey, das Ross Castle und vieles mehr. Egal für welchen Weg oder welches Mittel Sie sich entscheiden, Sie werden garantiert begeistert sein von den vielen Hügeln, Seen usw.

small_IMGP8940-9-25-2013_051

Der letzte Stopp Ihrer Irland-mini-Tour ist Killarney Town. Besuchen Sie einen der vielen guten Pubs, oder schlendern Sie entlang der Innenstadt. Hier gibt es wunderbare Gebäude, Einkaufs Möglichkeiten, Clubs, Bars und vieles mehr. Genießen Sie Ihre letzten Stunden in Irland, bevor Sie wieder zurück zum Kerry Flughafen müssen. Denken Sie daran Ihren Mietwagen noch einmal vollzutanken, bevor Sie diesen am Flughafen wieder abgeben. Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt! Sollten Sie Lust bekommen haben, eine Wochenendtour entlang des Ring of Kerry zu unternehmen, dann kontaktieren Sie uns, den passenden Mietwagen finden Sie bei uns. 

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

irisches schaf

Dublin und Umgebung erkunden in nur 3 Tagen

Sie haben eine Wochenendtour nach Dublin geplant? Wie wäre es in der Zeit die malerische Landschaft rund um Dublin zu erkunden. Denn rund um die Hauptstadt der Republik finden Sie malerische Landschaften,  tiefe Bergtäler und tauchen Sie ein in ein Stück irische Geschichte. In drei Tagen erkunden Sie sechs Grafschaften:

  1. Wicklow
  2. Carlow
  3. Laois
  4. Offaly
  5. Westmeath
  6. Kildare

small_IMGP9839-9-29-2013_065

Tag 1. Ankunft in Dublin von Dublin nach Avoca circa 106 Kilometer

Direkt nach der Ankunft in Dublin, geht es auch schon los ihr dreitägiges Abenteuer. Steigen Sie ein in Ihren Mietwagen und los geht es Richtung des Gartens von Irland die Grafschaft Wicklow. Über den sagenhaften Sally Gap gelangen Sie direkt in den Wicklow Mountains Nationalpark. Gerade in Irland angekommen, können Sie hier schon die Schönheit Irlands entdecken. Hügelige Landschaften, verschlungene Wege, Moore, Heidekraut usw. Hier wurden Hollywood-Blockbuster wie P.S. Ich liebe Dich und Tanz in die Freiheit sowie Braveheart gedreht. Fahren Sie mit ihrem Irland Mietwagen entlang mehrerer bizarrer Steinbrücken tiefer in den Wicklow Mountains Nationalpark und besuchen Sie Lough Tay. Dieser See ist unter den Einheimischen auch als Guinness See bekannt.  Warum? Zum einem wegern seinem dunklem Wasser mit der weißen Krone und zum anderen, weil das Anwesen der Familie Guinness in unmittelbarer Nähe ansässig ist. Genießen Sie den Ausblick über den See und die schroffen Klippen! Ein Anblick, den Sie garantiert nicht vergessen werden.

Aber das war es noch nicht für heute, weiter geht es tiefer in die Grafschaft zu einer Stätte von religiöser Bedeutung Glendalough. Die Klostersiedlung aus dem 6. Jahrhundert ist sehr gut erhalten. Tauchen Sie ein in irische Geschichte. Bevor Sie Ihre Pilgerreise zu den zwei Seen unternehmen, sollten Sie sich Zeit nehmen die Ruinen der Klostersiedlung in Ruhe zu besichtigen. Erkunden Sie das Torhaus, welches aus dem 12. Jahrhundert, Kevins Kitchen sowie über 120 mittelalterliche Kreuze. Nach einem, aufregendem Tag, geht es jetzt weiter zu Ihrem letzten Ziel des Tages, den charmanten Dörfchen Avoca. Avoca ist der Schauplatz der Serie Ballykissangel. Die Serie machte Colin Farrell bekannt, die Serie ebnete ihm den Weg nach Hollywood.  Avoca besteht aus einer schmalen Hauptstraße, liegt am gleichnamigen Fluss und ist auf allen Seiten von dicht bewaldeten Hügeln umgeben.  Hier gibt es sehr viel zu sehen und zu erleben, genießen Sie Ihren ersten Abend auf der grünen Insel.

small_9H0A2412-11-20-2013_011

Tag 2. von Avoca nach Tullamore circa 171 Kilometer

Weiter geht es mit Ihrem Irland Mietwagen in die Grafschaft Carlow. Das County erscheint klein, dennoch hat es Einiges zu bieten. Besuchen Sie Duckett´s Grove, eine gotische Ruine, welche direkt aus einem Disney Film entsprungen sein könnte.  Denn das Gebäude ist übersät mit Türmchen und Türmen. Zu dem Anwesen gehören noch zwei Gärten, den Upper Walled Garden und dem Lower Walled Garden. Gönnen Sie sich genügend Zeit dieses Anwesen zu erkunden. Nach einer kurzen Pause geht es dann weiter in die Grafschaft Laois, genauer gesagt in die Stadt Abbeylex. Hier sollten Sie unbedingt den Morrisseys of Abbeyleis Pub besuchen. Dieses düstere, atmosphärische Wirtshaus voller Geschichte und Charakter serviert und anderem rustikale Sandwiches. Das Gasthaus wirkt eher wie ein Museum, also vergessen Sie nicht hier zu stoppen. Jetzt wird es Zeit, die Wanderschuhe auszupacken, den Ihr nächstes Ziel  sind die Slieve Bloom Mountains.

Von dem Slieve Bloom Mountains haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die irischen Midlands. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten dem langen Sitzen im Auto entgegenzuwirken, wählen Sie aus 16 Rundwegen und zwei längeren markierten Wanderwegen. Der Arderin ist mit 527 Metern der höchste Gipfel.  Hier zählen viele kleine Dinge, die diesen Ort so einzigartig machen. Zum Beispiel die Blütezeit der Glockenblumen im Sommer. Der Gelnbarrow Waterfall sowie die Monicknew Woods, hier finden Sie eine 170 Jahre alte Bogenbrücke im römischen Stil. Genießen Sie den Blick auf die Midlands und vor allem die Ruhe! So viel Bewegung an der frischen Luft macht sehr hungrig, perfekt um wieder in den Mietwagen zu steigen und nach Tullamore in die Grafschaft Offaly zu fahren. Hier können Sie nach einem aufregenden Tag ein leckeres Essen in einem Pub genießen und anschließend in einem warmen Bette die zweite Nacht in Irland genießen.

Mit dem Mietwagen die gruene Insel erkunden

Tag 3. Von Tullamore geht es wieder zurück nach Dublin circa 135 Kilometer

Sie befinden sich in Tullamore, die Stadt, welche vor allem für Ihren Whiskey bekannt ist.  Und wie es der Zufall so möchte, liegt Kilbeggan ebenfalls für seinen Whiskey bekannt nur 10 Fahrminuten von Tullamore. Wenn Sie ein Whiskey Liebhaber sind, dann sollten Sie unbedingt beide Städte besuchen.  Erfahren Sie alles über die Herstellung und die Geschichte vom Irish Whiskey. Nach Kilbeggan erwartet Sie nun die 6 Grafschaft Kildare. Hier ist das irische national Gestüt Zuhause. Neben der sehr exzentrischen und einzigartigen Geschichte des Gestüts finden Sie hier die japanischen Gärten. Diese Welt ist wirklich einzigartig, denn neben der wunderbaren Bepflanzung, der liebevoll angelegten Gärten sowie Brücken, finden Sie hier zahlreiche Wege. Entspannen Sie, schalten Sie ab vom Alltag und genießen Sie diesen besonderen Ort in vollen Zügen.

Jetzt haben Sie genug Kraft getankt, um sich wieder den Stadtrummel zu widmen. Steigen Sie in Ihren Mietwagen und ab, geht es zurück nach Dublin. Hier erwartet Sie ein ganz besonderer Großstadtflair. Und wenn Sie schon nach ein paar Minuten die grüne Landschaft vermissen, dann sollten Sie in Dublin unbedingt den Phoenix Park aufsuchen. Doch auf dem Weg kommen Sie garantiert an vielen Pubs mit toller Live Musik vorbei …

Diese dreitägige Mietwagenrundreise ist nur ein Beispiel, gerne helfen wir Ihnen bei der Planung Ihrer individuellen Mietwagenrundreise.

 Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

carlingford-klein

Mit dem Mietwagen das County Kerry erkunden

Das County Kerry ist eines der liebsten touristischen Ziele in Irland. Die Grafschaft ist reich an Sehenswürdigkeiten, fantastischen Naturlandschaften und besitzt viele charmante Ortschaften. Von Deutschland aus fliegen Sie nur zwei Stunden nach Irland. Kerry hat seinen eigenen kleinen Flughafen, wenn ich kleinschreibe, dann meine ich klein. Aber umso so schneller bekommen Sie Ihr Gepäck und  können Ihren Mietwagen entgegen nehmen und los geht’s.

Nur ein paar Kilometer entfernt vom Flughafen befindet sich die wunderschöne Kleinstadt Killarney. Wenn Sie Zeit haben, dann bleiben Sie gleich ein paar Tage denn hier gibt es sehr viel zu entdecken. Zum armagh beacheinem der einzigartige Killarney Nationalpark, hier können Sie das Auto parken und entweder zu Fuß oder mit der Kutsche die Sehenswürdigkeiten des Parks erkunden. Besuchen Sie das Muckross House und besichtigen Sie die dazugehörigen Gärten, erkunden Sie die Ruinen der Muckross Abbey und spazieren Sie zu dem einzigartigen schönen Torc small_Seacrest_Villa_BQuilty_Co_Clare_31_03_october_2012_111Wasserfall.  Wenn Sie den Lough Leane überblicken sehen Sie vielleicht einen Seeadler, denn seit 2009 kreisen die edlen Herrscher der Lüfte wieder um diesen wunderbaren See. Besuchen Sie das Ross Castle und begeben Sie sich zu Fuß auf wunderbare versteckte Naturpfade quer durch den Park. Wenn Sie sehr fit zu Fuß sind, dann sollten Sie unbedingt den höchsten Berg von Irland besteigen, den Carrauntoohill. Alleine die atemberaubende Aussicht ist den anstrengenden Aufstieg wert.

Begeben Sie sich auf den langen spannenden Weg das Gap of Dunloe zu besichtigen, dieses gehört ebenfalls zum Killarney Nationalpark, es befindet sich auf der anderen Seeseite zum Muckross House. Sie können den Weg mit der Kutsche auf sich nehmen oder einfach laufen. Mit dem Mietwagen wird es eher ein schwieriges Unterfangen, da die Straßen extrem schmal sind und sehr viele Kutschen Ihren Weg kreuzen. Geübte einheimische Fahrer, die im Black Valley zu Hause sind, kennen den Weg wie Ihre Westentasche.

Dingle Halbinsel Ring Beara 

Killarney ist der beste Ausgangspunkt, um mit dem Mietwagen die Halbinsel Dingle zu erkunden. Dingle ist besonders bekannt für seinen Delfin Fungie und dessen Familie. Dass Film Melodram Ryans Töchter spiele an einem fiktiven Ort in dieser wunderbaren Gegend. Neben wunderbaren Sandstränden findet man hier viele kleine Ortschaften mit tollen Pubs, Handwerksläden und weiteren Einkaufsläden.

Ring of Beara

Die Halbinsel Beara ist schlicht weg einfach wunderschön. Die Panoramastraße Ring of Beara ist weniger bekannt und wird auch nicht von Bussen befahren, perfekt um mit dem Mietwagen diese wunderschöne Halbinsel, mit seinen Stränden, Buchten, Dörfern und Sehenswürdigkeiten in Ruhe zu erkunden.

Ring of Kerry

Verlassen Sie Killarney und fahren Sie nach Kenmare ein charmantes buntes Fischerdorf. Kenmare ist der perfekte Ausgangspunkt, um mit den Mietwagen den Ring of Kerry zu erkunden. Fahren Sie vorbei an zauberhaften Fischerdörfern, wunderschönen Sandstränden, keltischen Steinzeugen und vielen atemberaubenden Sehenswürdigkeiten.

Der Norden der Grafschaft Kerry

Der Norden des Countys ist besonders beliebt bei Surfern. Der Atlantik scheint hier ein bisschen rauer perfekt um die Wellen zu reiten. Fahren Sie mit Ihrem Mietwagen nach Listowel und besuchen Sie das Schriftstellermuseum „Kerry Writers Museum“, und tauchen Sie ein in irische Literaturgeschichte.  Kerry ist das Land der Butter, neben vielen tollen Schafen werden Sie auch zahlreiche Kühe sehen, die friedlich auf den saftigen Weiden grasen. Mit dem Mietwagen haben die einmalige Chance das County Kerry in Ihrem Tempo zu entdecken, halten Sie dort wo Sie wollen und entscheiden Sie alleine, wie lange Sie wo bleiben. Ich bin mir ganz sicher, es wird garantiert nicht Ihr letzter Besuch sein!

 Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Sehenswürdigkeiten Irland – Kylmore Abbey

medium-jl_020507_019Direkt am Ufer des Lough Poolacappul im wilden Connemara, im County Galway liegt eines der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten von Irland – Kylemore Abbey. Malerisch am Fuße eines Berghangs, direkt am Ufer des Sees, ist die älteste Benediktinerinnenabtei Irlands ein wahrlich beeindruckender Anblick. medium-Kylemore Abbey 01Ursprünglich wurde der Landsitz 1866 im Stile eines prächtigen Schlosses für den einflussreichen Politiker und Kaufmann Mitchell Henry sowie seiner Frau  Margaret erbaut. Seit 1922 befindet sich hier ein Benediktinerinnenkloster mit einem Mädchenpensionat. Die Nonnen eröffneten in der Kylemore Abbey nach einer aufregenden medium-Kylemore Abbey 20

spannenden Geschichte, schließlich im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts ein Internat für Mädchen.

Die mittlerweile international sehr hoch angesehene Lehranstalt mit Ihren 150 Schülerinnen hat längst nicht mehr nur Schülerinnen aus Irland. Wenn Sie Kylemore Abbey besuchen, dann bekommen Sie einen kleinen Teil des mächtigen Anwesens zu sehen, aber es lohnt sich. Sie können die Haupteingangshalle, den Speisesaal der Henrys, den Lesesaal der Nonnen und den Galeriesaal besichtigen. Die anderen Räume stehen den Nonnen und den Klosterschülerinnen zur Verfügung, damit diese einen ruhigen Teil für sich haben ohne touristischen Einfluss. Dennoch ist die Abbey einfach sehenswert – aber davon sollten Sie sich selbst überzeugen.

 

Rund um Kylemore Abbey

Nicht nur das Märchenschloss ist imposant anzusehen, denn auch das Umfeld ist einzigartig schön. Es wurden exotische Pflanzen, um Kylemore Abbey angelegt dazu zählen Douglasfichten, Sequiem, Taxidien und Kamelien. Besuchen Sie unbedingt die prachtvolle gotische Kapelle: „ Church of our Lady of the Wayside“, diese ist eine kleine Version der englischen Norwich Cathedral, also absolut einen Besuch wert! Die Gärten von Kylemore sind genauso prächtig angelegt wie das imposante Anwesen. Im Gewächshaus wachsen Bananen, Trauben und Pfirsiche. Der viktorianische Mauergarten diente den Henrys als Zier-, Obst- und Kräutergarten, 2,4 Hektar, die man sich in Ruhe anschauen sollte. Denn nach dem zwischenzeitlichen Verfall wurde zu Beginn des 21. Jahrhunderts der Garten inklusive zweier Gewächshäuser wieder in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Planen Sie sich genügend Zeit ein Kylemore Abbey und den Connemara Nationalpark zu erkunden. Denken Sie daran, der Abtei einen Besuch abzustatten, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen in Galway unterwegs sind.

 

Sehenswürdigkeiten Irland – Clonmacnoise

MonstarboiceEine der bekanntesten und zugleich beeindruckten Sehenswürdigkeiten von ganz Irland befindet sich im County Offaly die Klostersiedlung Clonmacnoise. Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen im Osten von Irland unterwegs sind, dann sollten Sie hier unbedingt einen Stopp einlegen.

Clonmacnoise zählte einst zu den wichtigsten Zentren für Bildung und clonmacnoise co. offlayReligion. Heute findet man einen Rundturm, viele sehr gute erhaltene Keltenkreuze, die Ruinen einer Kathedrale sowie sieben Kirchen aus dem Jahre 545 nach Christus. Gegründet wurde die Klostersiedlung von St. Ciarán Mac at Saor im 6. Jahrhundert. Sehr schnell entwickelte sich die Siedlung, dank der sehr guten Lage clonmacnoise_Osten_Irlandan der Kreuzung des Rivers Shannon und einer der wichtigsten Straßen von Osten in den Westen der grünen Insel. Clonamcnoise empfing bereits im 9. Jahrhundert Gelehrte aus ganz Europa und war eines der bekanntesten Klosteranlagen Irlands. Im 9. Und 11. Jahrhundert wurde Clonmacnoise zur Grabstätte der Hochkönige von Tara. Im 11. Jahrhundert lebten hier circa 1500 – 2000 Menschen, die ursprünglichen Holzbauten wurden schnell durch robusten Stein ersetzt.

Wenn man heute durch die Ruinen wandert, dann fühlt man sich direkt ins 6. Jahrhundert zurück versetzt.  Es ist wie eine interaktive Zeitreise und es fällt einem leicht sich die vielen Mönche und Künstler, die hier einlebten vorzustellen. Zu den Hochzeiten von Clonmacnoise wurden hier Manuskripte aus Stein und Metall produziert. Heute findet man eines der beeindrucktesten Kunstwerke im national Museum of Ireland – einen reich verzierten Bischofsstab. Clonmacnoise ist ein sehr wichtiges christliches Erbe von Irland. Der Legende nach kam St. Ciarán, nach Jahrhunderten nach seinem Tod hierher zurück, um Plünderer mit dem Bischofsstab zu vertreiben.

Die Keltenkreuze von Clonmacnoise

Zum absoluten Highlight gehören die drei mächtigen Keltenkreuze, welche heute im Original noch im Besucherzentrum zu finden sind. Hier sind sie bestens vor dem launischen irischen Wetter geschützt und an den ursprünglichen Standorten finden Sie wunderbare Nachbildungen. Clonmacnoise verlor im 12. Jahrhundert bereits seinen Einfluss, da viele konkurrierende Orden aus dem europäischen Festland den Rang streitig machten. Nach der Entstehung der Stadt Athlone im Norden verlor Clonmacnoise noch mehr an Einfluss.

Doch selbst heute noch kommen jedes Jahr tausende Besucher, um den Charme, die Legenden und das mystische dieser einzigartigen Klostersiedlung live mit zu erleben. Clonmacnoise ist eines der beliebtesten Fotomotive der grünen Insel und dank des Besucherzentrums, nimmt man interaktiv an der Entstehung sowie der spannenden Geschichte der Klostersiedlung teil.  Ein Erlebnis, welches Sie unbedingt live erleben sollten!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Reise mit dem Irland Mietwagen von Dublin nach Waterford

small_D0213Direkt nach Ihrer Ankunft in Irlands Hauptstadt Dublin können Sie am Flughafen den im Voraus gebuchten Mietwagen Irland entgegennehmen. Es bietet sich an, zuerst eine Besichtigungstour durch Dublin zu starten und die Hauptstadt genauer kennenzulernen. Am Besten ist es, wenn Sie den Flughafen verlassen, den Mietwagen in der .Nähe des Stadtzentrums abstellen und sich die Stadt zu Fuß ansehen. Bei dem Trubel, der in Dublins Straßen herrscht, werden Sie beim Herumfahren mit dem Irland Mietwagen ansonsten schnell genervt das Weite suchen wollen.

Dublin wird vom Fluss Liffey in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt. Sehenswert im südlichen Teil ist unter anderem das Stadtviertel Tempel Bar, das eines des ältesten Viertel der Stadt ist. Sie finden in Tempel Bar nicht nur viele Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch Restaurants und kulturelle Highlights. Abends und nachts können Sie sich hier übrigens ebenfalls amüsieren, denn Temple Bar ist für seine zahlreichen Pubs, Nachtclubs und Restaurants bekannt, die teilweise jedoch stark touristisch ausgerichtet sind. Feiern Sie aber nicht zu viel, denn am nächsten Tag soll es direkt weitergehen in Richtung Waterford.

small_ch_oct06_003Über Wicklow und Kilkenny nach Waterford

Nach einer Übernachtung in Dublin können Sie wieder in den Mietwagen Irland steigen und sich auf den Weg in Richtung Waterford machen. Es bietet sich an, über Wicklow und Kilkenny zu fahren und diese Orte kurz zu besichtigen. Auch mit diesen Stopps liegt das Ziel des heutigen Tages nur etwa 230 km von Dublin entfernt. Wenn Sie über die N11 fahren, sind Sie in nur 45 Minuten in der Stadt Wicklow im gleichnamigen County.  Der County zeichnet sich vor allem durch seine Landschaft aus. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Besuchen Sie Glendalough. Hier befindet sich das Zentrum des Nationalparks in einem Tal, in dem eine alte Klosteranlage zu finden ist.

Nach einem kurzen Stopp geht es direkt weiter nach Kilkenny. Legen Sie auch hier einen Zwischenhalt ein und parken Sie Ihrem Mietwagen Irland auf einem Parkplatz in der Stadt. Es lohnt sich, den mittelalterlichen Stadtkern Kilkennys zu besichtigen und die 1391 errichtete Normannenburg Kilkenny Castle zu besuchen. Sehenswertes Highlight in Kilkenny ist außerdem die Sankt-Cainnech-Kathedrale, eine imposante Bischofskirche aus dem 13. Jahrhundert.

small_ch_oct06_068Weiter mit dem Mietwagen Irland nach Waterford

Nach einem erlebnisreichen Tag erreichen Sie Waterford von Kilkenny aus nach nur etwa 40 Minuten Fahrzeit. Die Route führt Sie über die M9. Planen Sie in Waterford eine Übernachtung ein und besichtigen den Ort am darauffolgenden Tag.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Connemara mit dem Mietwagen besuchen

small_G0150In der Grafschaft Galway im Westen Irlands befindet sich die Region Connemara, die vor allem wegen ihrer Ursprünglichkeit begeistert. Besuchen können Sie hier den 1980 gegründeten Connemara-Nationalpark und sich über die regionale Flora und Fauna informieren. Mit etwas Glück sichten Sie auch eine Herde der aus Nordamerika stammenden Connemara-Ponys, die wild im Nationalpark leben. Den Park erreichen Sie zum Beispiel mit Ihrem Irland Mietwagen von Galway aus.

 

Mit Abstechern zum Connemara-Nationalpark

Wenn Sie den Nationalpark auf schnellstem Wege erreichen möchten, fahren Sie von Galway aus über die N59 zum Ziel. Lohnen tut es sich jedoch auch, die Gegend etwas genauer zu erkunden. Fahren Sie nach rund einer Stunde Fahrtzeit bei Recess auf die R341 ab. Über diese Straße gelangen Sie in weiteren 15 Minuten nach Roundstone. Das kleine, malerische Küstendörfchen ist ein wahrer Touristenmagnet. Im Ort selbst leben nur rund 200 Einwohner. Vom Örtchen haben Sie einen wunderschönen Blick zu der Bergkette von Connemara. Anschließend sollten Sie sich in den vielen kleinen Kunsthandwerkerläden umsehen.

small_ch_120310_052

Nach diesem kurzen Abstecher führt Sie die N59 weiter nach Clifden, der Hauptstadt Connemaras. In Clifden sollten Sie einen Parkplatz suchen und Ihren Mietwagen Irland abstellen. Clifden liegt direkt am Atlantik, weshalb es sich anbietet, das Mittagessen in einem der zahlreichen Fischrestaurants der Stadt einzunehmen. Nach der Besichtigung der Stadt können Sie wieder in Ihren Mietwagen Irland steigen und die Sky Road ansteuern, die vom Marktplatz aus beginnt. An der Küste entlang führt Sie diese 11 km lange Straße zu einem kleinen Strand, an dem es sich anbietet, eine Pause einzulegen.  Sie erreichen Ihr Ziel, indem Sie der Sky Road nach Nordwesten folgen und dann auf die N59 abbiegen. Wem der Tag mit einer Besichtigung des Nationalparks zu lang wird, hat jetzt auch die Möglichkeit, eine Übernachtung einzuplanen und den Park am nächsten Tag zu erkunden.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

 

Irland Urlaub mit Kindern – der Westen

small_GS02Ob Dublin und Umgebung, Süden, Midlands oder Westküste, wenn Sie mir Kindern nach Irland reisen, haben Sie viele Möglichkeiten den Urlaub auch für die Kleinsten spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Eine ideale Reisemöglichkeit für Familien ist der Irland Mietwagen. Denn mit dem Fahrzeug gelangen Sie schnell von einem Ort zum anderen und die Kinder können auf dem Rücksitz spielen, schlafen oder sich die Gegend ansehen. Wer viel Gepäck hat, kann einfach einen Dachgepäckträger mitbuchen und auch Kindersitze sind problemlos als Zubehör zum Mietwagen Irland zu haben.

Die Westküste mit dem Mietwagen Irland entdecken

Neben der atemberaubenden Natur und zahlreichen kleinen Örtchen können Sie an der small_9H0A2343-11-20-2013_008Westküste Irlands auch Sehenswürdigkeiten finden, die die ganze Familie begeistern dürften. Einen abwechslungsreichen und abenteuerlichen Tag können Familien beginnend in der Nähe von Ballyvaughan erleben. Spannend für Kinder und Erwachsene ist eine Besichtigung der Aillwee Caves, wenige Fahrminuten von Ballyvaughan entfernt. Mit der ganzen Familie können Sie 500 Meter in das Innere der Tropfsteinhöhle steigen und den 1,3 Kilometer langen Gängen folgen. Eine kurze Autofahrt weiter in Richtung Süden erreichen Sie eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Irlands, die Cliffs of Moher.

Cliffs of Moher

small_ch_jan07_059Die Cliffs of Moher bieten einen spektakulären Blick, der Kinder und Erwachsene in Staunen versetzt. Die steilen Klippen erstrecken sich auf rund 8 Kilometern und ziehen jedes Jahr mehr als 700.000 Besucher an. Steile Wände fallen fast senkrecht ab in die tosenden Wellen. Der höchste Punkt liegt auf 214 Metern. Bei schönem Wetter können Sie sich hier über einen tollen Ausblick freuen. Insbesondere wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, sollten Sie jedoch die Absperrungen und Verbotsschilder nicht ignorieren, sondern die Aussicht aus sicherer Entfernung genießen. Erreichen können Sie die Klippen mit Ihrem Irland Mietwagen von Ballyvaughan aus über die N67 und die R478 in nur 30 Minuten.

Mit dem Irland Mietwagen weiter nach Lahinch

Wenn Sie im Anschluss über die R478 fahren, erreichen Sie in einer knappen Viertelstunde den Ort Lahinch. Hier befindet sich das Lahinch Seaworld & Leisure Centre, in dem Familien sich den Rest des Tages vergnügen können. Neben einem großen Aquarium stehen diverse Pools und Attraktionen für Kinder sowie Saunen und ein Jacuzzi zur Verfügung.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/