Den Mietwagen in Irland optimal versichern: Darauf sollten Sie bei der Mietwagenbuchung achten

Schafe kreuzen Autostraßen in Irland

©Tourism Ireland

Mit einem Mietwagen in Irland unterwegs zu sein bedeutet, die eindrucksvolle Natur des Landes auf eigene Faust erkunden zu können. Unabhängig von Touristengruppen oder Reiseleitern, welche vorgeben, wann es Zeit für die Weiterfahrt ist. Sie können Ihren Urlaub ganz entspannt und nach eigenen Wünschen gestalten. Doch bei der Mietwagenbuchung gibt es einige Dinge, auf die Irlandreisende bereits im Vorfeld achten sollten. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der optimalen Versicherung des Autos ankommt.

„Wird schon schief gehen!“

Wer kennt es nicht? Da denkt man an nichts Böses und zack – im nächsten Moment ist das Unheil schon passiert. Zu Hause, wie auch während des Urlaubs, überall lauern kleine Tücken, welche das Leben schwer machen. Besonders ärgerlich ist es, wenn während einer wundervollen Rundreise auf  der Grünen Insel der Mietwagen einen Schaden nimmt. Ärgerlich, aber leider nicht abwegig. Der ungewohnte Linksverkehr und die schmalen, zugewachsenen Straßen machen das Autofahren nicht immer einfach. Da ist selbst der beste Autofahrer schon an seine Grenzen geraten! Aber alles kein Problem, wenn Sie Ihren Mietwagen richtig abgesichert haben.

Haftpflichtversicherung

Zu den grundlegend Versicherungen gehören die Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Wie in Deutschland auch bewahrt die Haftpflichtversicherung vor Schadensansprüchen Dritter. Nehmen wir an, Sie fahren mit Ihrem Auto rückwärts und übersehen dabei ein parkendes Fahrzeug. Entsteht bei dem Unfall ein Sach- oder Personenschaden, springt die Versicherung ein und bezahlt diesen für Sie. Jeder Mietwagenanbieter bietet die gesetzlichen Deckungssummen für Personen- und Sachschäden an. Die gesetzliche Deckungssumme bei Personenschäden ist unbegrenzt. Bei Sachschäden beläuft sich die Deckungssumme auf 100.000 Euro. Bei der Buchung haben Sie oftmals die Möglichkeit, die Versicherungssumme gegen einen geringen Mehrpreis auf eine Millionen Euro zu erhöhen.

Kaskoversicherung

Während dem Crash entstehen aber zumeist nicht nur Schäden beim Unfallgegner, auch das eigene Auto kann Kratzer oder Dellen aufweisen. So eine Situation ist gerade im Urlaub sehr unschön und führt zu Stress. Aus diesem Grund ergänzen Mietwagenanbieter ihren Versicherungsschutz mit einer Vollkaskoabsicherung. Diese kommt für die selbst verschuldeten Schäden am Fahrzeug und je nach Vertrag auch an dessen Bestandteile auf. Für Reisende ist es wichtig darauf zu achten, dass auch Reifen, Felgen, Unterboden und Glasschäden abgesichert sind.

Auf die Selbstbeteiligung kommt es an

Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, Anbieter zu vergleichen, um den optimalen Preis für den Mietwagen in Irland zu finden. Die Kosten schwanken meist sehr stark, von 25 Euro am Tag, bis hin zu 50 Euro. Grund dafür sind mitunter die vereinbarten Selbstbehalte.

Die Selbstbeteiligung bei einem gemieteten Fahrzeug bedeutet, wenn der Fahrer einen Schaden verursacht, kommt die Versicherung des Anbieters für die Entschädigung in vollem Umfang auf. Die Person, welche den Mietvertrag abgeschlossen hat, muss allerdings die Selbstbeteiligung für den verursachten Schaden bezahlen. Diese wird meist in Form einer Kaution bei der Abholung des Mietwagens auf der Kreditkarte belastet. Bringt der Fahrer sein Fahrzeug unversehrt zurück, erhält er den Selbstbehalt komplett rückerstattet.

Meist muss eine Selbstbeteiligung von 500, 1.000 oder 1.500 Euro bezahlt werden. Die exakte Höhe ist von der Fahrzeuggröße, wie auch dem Vermieter abhängig. Es gibt auch Anbieter, welche einen deutlich niedrigeren Selbstbehalt anbieten oder darauf komplett verzichten. Letzteres ist in der Regel aber nur für Personen über 25 Jahren möglich. Eine Ausnahme macht mietwagen-irland.de. Wir bieten eine Mietwagenbuchung, ohne Selbstbeteiligung, bereits für Fahrer ab 21 Jahren an.

Insassen-Unfallversicherung: Nützlich oder überflüssig?

Viele Vermieter bieten neben den regulären Paketen auch eine Insassenversicherung an. Diese springt ein, wenn bei einem Unfall, selbst- oder fremdverschuldet, der Fahrer oder seine Beifahrer verletzt werden. Sie kommt meist für folgende Kosten auf:

  • Ärztliche Behandlung, stationär und ambulant
  • Verdienstausfall nach Ablauf der sechs Wochen Lohnfortzahlung
  • Rentenzahlung bei unfallbedingter, lang anhaltender Arbeitsunfähigkeit

Für viele Reisende ist die Insassen-Unfallversicherung überflüssig. Grund dafür ist, dass der überwiegende Teil der Risiken bereits von anderen Versicherungen abgedeckt ist. Behandlungskosten werden von der Krankenversicherung übernommen. Hier ist Urlaubern, je nach Urlaubsziel zu einer Auslandsreiseversicherung zu raten. Diese kostet kaum mehr als 15 Euro im Jahr. Häufig sind Kreditkartenbesitzer bereits bei Krankheitsfällen im Ausland abgesichert. Sie sollten sich vor dem Vertragsabschluss bei Ihrer Bank informieren.

Die Rentenzahlung und die Entschädigung für den Verdienstausfall sind bei der Insassen-Unfallversicherung sehr gering und die Voraussetzungen, um diese überhaupt zu erhalten, nur schwer zu erfüllen. Reisende sind mit einer privaten Unfallversicherung deutlich besser abgesichert, denn diese leistet bei Unfällen überall auf der Welt. Ob sich eine Insassen-Unfallversicherung für Sie lohnt, sollten Sie also abhängig davon machen, welche privaten Versicherungen Sie abgeschlossen haben.

Hauptstraße Kenmare in Irland

Kenmare, Co. Kerry, Irland ©Tourism Ireland

Hier erfahren Sie, wie Sie sich auf Ihrer Reise mit einem Mietwagen in Irland rundum sorglos absichern können. Wünschen Sie weitere Informationen zu Ihrer individuellen Rundreise oder möchten Sie direkt Ihren Mietwagen buchen, kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten helfen Ihnen gerne weiter.

 

Auf der Spur der Steine von Dublin bis Derry/Londonderry

small_GS10Unsere vorgeschlagene Mietwagenrundreise, führt Sie von Dublin nach Londonderry, planen Sie mindestens vier Tage ein. Die Tour beträgt circa 320 Kilometer.  Unsere Tour führt Sie vorbei an alten steinernen Zeitzeugen der grünen Insel, fahren Sie entlang der Coastal Route,  Monasterboice, dem Giant´s Causeway und vielen small_9H0A0195-11-14-2013_003weiteren imposanten Steinen.

Gestartet wird in Dublin der Hauptstadt der Republik! Man könnte hier selbstverständlich, problemlos mehre Tage alleine nur in Dublin verbringen, aber die Zeit ist knapp und wir haben noch viel vor. Reservieren Sie sich zumindest einen Tag, um so viel von Dublin zu sehen, wie es möglich ist. Die small_bm_north_coast_061510__020eigentliche Tour beginnt, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen  über die Beckett Bridge und den Stadttunnel Richtung M1 Belfast Boyne Valley aufbrechen. Hier wartet Newgrange, ein UNESCO-Naturerbe auf Sie. Sie werden hier garantiert nicht alleine sein, denn es zählt zu einem der Top Sehenswürdigkeiten von Irland. Dennoch sollten Sie sich das 5000 Jahre alte Mausoleum nicht entgehen lassen. Wenige Kilometer östlich von Drogheda befindet sich das Beaulieu House samt Sportwagenmuseum. Oder besuchen Sie in Oldbridge das Battle oft he Boyne Visitior Centre. Und um den Spuren  der Steine weiter zu folgen, sollten Sie auf der M1 die Ausfahrt Drogheda North abfahren und die mächtigen Hochkreuze von Monasterboice zu besuchen.

Auf geht’s in das religiöse Zentrum von Irland

Weiter auf der A28 kommen sie nach Armagh, welches vor allem für seine vielen Apfelbaumlandschaften bekannt ist. Aber auch das Planetarium mit seinem Astropark sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die Stadt Armagh ist das religiöse Zentrum Irlands, besuchen Sie unbedingt die St Patricks Cathedral. Wenn Sie eine gemütliche Pause einlegen möchten, dann besuchen Sie das Cafe Rumour. Wenn Sie viel Zeit im Gepäck haben, dann sollten Sie ab Armangh, den gut ausgeschilderten St. Patricks Trail über Downpatrick nach Bangor in Erwägung ziehen. Genießen Sie die typisch sattgrüne Ulster Landschaft entlang der Landstraße nach Banbridge. Am Ortsausgang Richtung Newry steht das Visitor Center mit dem Studio des Bildhauers F.E. McWilliams. Weiter entlang der A1 gelangt man dann sehr schnell in das südliche Stadtgebiet von Belfast. Hier steht das Queens Quarter auf dem Programm. Und wenn wir schon in Belfast sind, dann sollten Sie unbedingt das Titanicmuseum besuchen! Besuchen Sie abends unbedingt den Robinsons Pub, hier ist eine Puppe ausgestellt, welche aus dem Frack der Titanic geborgen worden ist, hier erfährt man die tollsten Geschichten!

Schroffe Felsenlandschaft

Die A2 ist eine circa 200 km lange Küstenstrecke, welche auch als Causeway Coastal Route ab Belfast ausgeschildert ist. Besuchen Sie den Belfast Lough, Newtownabbey und das mächtige Carrickfergus Castle rund 15 Kilometer nordöstlich von Belfast. Wenn Sie wieder mehr Zeit übrig haben, dann sollten Sie unbedingt einen Schlenker über die Halbinsel Magee machen. In Larne können Sie einen Halt machen im Carnfunnrock Country Park, ein Spaß für die ganze Familie.

Weiter geht es, auf der nächsten Etappe finden Sie viele Picknickplätze und Aussichtsbuchten, auch müssen Sie hier mit Motorradfahrern und Fahrradfahrern rechnen. Prächtige Palmen wachsen an der Bucht von Ballygally. Fahren Sie entlang der Panoramaroute Glens of Antrim, neun liebliche Täler, welche sich im Hinterland erstrecken, ein atemberaubender Anblick.  Oder fahren Sie die schmale Küstenstraße zu den Aussichtspunkten von Fair Head nordöstlich von Ballycastel entlang. Die Hängebrücke Carrick-a-rede sowie der Giants Causeway sind Attraktionen für alle Generationen.  Danach geht es weiter zu den Ruinen von Dunclue Castle ehe die Strände von Portrush und Portstewart zum Stopp einladen. Der absolute Höhepunkt dieser Etappe ist sicher der Besuch des Mussenden Temple gefolgt vom schönsten Strand der Nordküste Downhill.

Nehmen Sie sich mindestens einen Tag Zeit, um Derry/Londonderry zu erforschen. Sie ist die erste britische Kulturhauptstadt, welche absolut nicht mit Reizen spart. Gehen sie spazieren  auf der neuen Promenade, welche über die Peace Bridge direkt zum Ebrington Square und der Kunstinstallation Mute Meadow führt! Die Stadtmauer von Derry ist ein Relikt aus dem Mittelalter und die besterhaltenen in gesamtem Vereinigtem Königreich!  Sie haben Ihr Ziel erreicht, wir hoffen Sie hatten viel Spaß den Spuren der Steine zu folgen den passenden Mietwagen, finden Sie bei uns!

Bilderquelle: irelandcontentpool.com

medium-tp_091107_388-klein

Sehenswürdigkeiten Irland – Clonmacnoise

MonstarboiceEine der bekanntesten und zugleich beeindruckten Sehenswürdigkeiten von ganz Irland befindet sich im County Offaly die Klostersiedlung Clonmacnoise. Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen im Osten von Irland unterwegs sind, dann sollten Sie hier unbedingt einen Stopp einlegen.

Clonmacnoise zählte einst zu den wichtigsten Zentren für Bildung und clonmacnoise co. offlayReligion. Heute findet man einen Rundturm, viele sehr gute erhaltene Keltenkreuze, die Ruinen einer Kathedrale sowie sieben Kirchen aus dem Jahre 545 nach Christus. Gegründet wurde die Klostersiedlung von St. Ciarán Mac at Saor im 6. Jahrhundert. Sehr schnell entwickelte sich die Siedlung, dank der sehr guten Lage clonmacnoise_Osten_Irlandan der Kreuzung des Rivers Shannon und einer der wichtigsten Straßen von Osten in den Westen der grünen Insel. Clonamcnoise empfing bereits im 9. Jahrhundert Gelehrte aus ganz Europa und war eines der bekanntesten Klosteranlagen Irlands. Im 9. Und 11. Jahrhundert wurde Clonmacnoise zur Grabstätte der Hochkönige von Tara. Im 11. Jahrhundert lebten hier circa 1500 – 2000 Menschen, die ursprünglichen Holzbauten wurden schnell durch robusten Stein ersetzt.

Wenn man heute durch die Ruinen wandert, dann fühlt man sich direkt ins 6. Jahrhundert zurück versetzt.  Es ist wie eine interaktive Zeitreise und es fällt einem leicht sich die vielen Mönche und Künstler, die hier einlebten vorzustellen. Zu den Hochzeiten von Clonmacnoise wurden hier Manuskripte aus Stein und Metall produziert. Heute findet man eines der beeindrucktesten Kunstwerke im national Museum of Ireland – einen reich verzierten Bischofsstab. Clonmacnoise ist ein sehr wichtiges christliches Erbe von Irland. Der Legende nach kam St. Ciarán, nach Jahrhunderten nach seinem Tod hierher zurück, um Plünderer mit dem Bischofsstab zu vertreiben.

Die Keltenkreuze von Clonmacnoise

Zum absoluten Highlight gehören die drei mächtigen Keltenkreuze, welche heute im Original noch im Besucherzentrum zu finden sind. Hier sind sie bestens vor dem launischen irischen Wetter geschützt und an den ursprünglichen Standorten finden Sie wunderbare Nachbildungen. Clonmacnoise verlor im 12. Jahrhundert bereits seinen Einfluss, da viele konkurrierende Orden aus dem europäischen Festland den Rang streitig machten. Nach der Entstehung der Stadt Athlone im Norden verlor Clonmacnoise noch mehr an Einfluss.

Doch selbst heute noch kommen jedes Jahr tausende Besucher, um den Charme, die Legenden und das mystische dieser einzigartigen Klostersiedlung live mit zu erleben. Clonmacnoise ist eines der beliebtesten Fotomotive der grünen Insel und dank des Besucherzentrums, nimmt man interaktiv an der Entstehung sowie der spannenden Geschichte der Klostersiedlung teil.  Ein Erlebnis, welches Sie unbedingt live erleben sollten!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Mit dem Mietwagen die grüne Insel erforschen

small_winding_road16_july_2013_079Irland besticht durch  strahlend grüne Landstriche, dem Atlantik, steilen Klippenlandschaften und einer lebendigen Geschichte. In den Städten herrscht eine lebendige Trink- und Musikkultur, die grüne Insel ist immer einen Besuch wert. Am besten  erkundet man Irland mit dem Mietwagen, so könnt ihr euch einen umfassenden Eindruck von Leuten und Land machen. Und eines kann ich gleich sagen, ihr werdet immer wieder kommen.

In Irland sind die Sommermonate eher kühl und die Wintermonate mild, das liegt am gemäßigten Hochseeklima. Aus diesem Grund könnt ihr Irland das ganze Jahr über besuchen.  Wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk solltet ihr immer dabei haben, denn das Wetter in Irland ist unberechenbar von einem auf dem anderen Moment kann es anfangen zu regnen.

Viele Reisende starten von Dublin, hier können sie direkt am Flughafen ihren Irland Mietwagen abholen. Die Hauptstadt der Republik liegt an der Ostküste der grünen Insel und ist seit der Unabhängigkeit 1949 der Dreh- und Angelpunkt des kulturellen Lebens der grünen Insel. Menschen jeglichen Alters wie Studenten, Künstler, Touristen und Arbeiter tummeln sich hier zwischen einen Mix aus alten und neuen Gebäuden. Die Temple Bar ist eines der Szeneviertel in Dublin, zahlreiche Pubs, Livemusik und Bars laden die Gäste zu gemütlichen Abenden ein. Im Zentrum der Stadt befindet sich das aus dem 10. Jahrhundert stammende Dublin Castle und die St. Patrick´s Kathedrale.  Einen weiteren Besuch wert, ist das Trinity College mit seiner beeindruckenden Bibliothek und alten Bauwerken. Wer noch mehr Kultur schnuppern möchte sollte auch das National Museum besuchen, dieses findet man an 5 verschiedenen Standorten in Dublin und man erfährt viel über die Geschichte Irlands, Archäologie und Kunst.

Weiter geht es mit dem Irland Mietwagen nach Waterford

Weiter geht es Richtung Süden nach Waterford, um mit dem Mietwagen Irland small_DG0048zu erforschen. Die Strecke nach Waterford entlang der Küste ist geprägt mit atemberaubenden Landschaften. Ihr kommt vorbei an Flusstälern, stillen Küstendörfern, historischen Häfen und habt einen majestätischen Blick auf das Meer. Waterford ist eine der ältesten Städte Irlands, hat aber ein reiches Angebot an Einkaufszentren, Pubs und Restaurants. Ein Besuch im Kristallmuseum sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen, es lohnt sich. Des Weiteren sollte man Zeit einplanen für die Christ Church Cathedrale und die City Hall.

Danach geht es weiter mit dem Mietwagen nach Cork

Cork gilt neben Dublin als wichtigstes wirtschaftliches Standbein Irlands. Die berühmte Kerrygold Butter wird von Corks Hafen aus in alle Welt verschifft. Besuchet das Buttermuseum und erfahrt alles über die Geschichte der Molkereiwirtschaft. Die Brauereien „Murphy’s“ und „Beamish & Crawford” haben ebenfalls ihren Hauptsitz in Cork. Viele gemütliche Pubs gibt es auch hier, und wenn man Ende Oktober in Cork zu Besuch ist, kommt man in den Genuss des bekanntesten Jazz Festivals der Insel das Guinness Cork Festival.

Auf geht es weiter mit dem Irland Mietwagen nach Killarney

small_N145Im Landesinneren liegt die historische Kleinstadt Killarney. Wie man den Namen entnehmen kann, liegt nicht weit entfernt der bekannte Killarney Nationalpark. Neben wunderschönen Pflanzenlandschaften findet ihr hier den Lough Lean, Upper Lake und den Muckross Lake. Hier kann man wunderbar abschalten und die irische Natur genießen. Wasserfälle und eine atemberaubende Flora und Fauna laden hier zum verweilen ein. Danach lädt die imposante Franziskanerabtei Muckross Abbey und das mittelalterliche Ross-Castle dazu ein sich auf die Spuren des 16. und 17. Jahrhundert zu begeben.

 

Der Ring of Kerry wohl Irlands bekannteste Panoramastraße verläuft rund um Killarney. Genießt die wunderschöne Aussicht auf die Küste und entdeckt uralte Megalithen wie die Steinreihen von Eighthera.

Ab geht es mit dem Irland Mietwagen nach Galway

Die Küstenstadt Galway ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Von Mai bis Oktober werden hier zahlreiche Musik-, Film-, und Kunstfestivals veranstaltet. Historische Sehenswürdigkeiten gibt es hier, wie in ganz Irland auch. Das Dunguaire Castle, eine Burg small_9H0A2398-11-20-2013_010aus dem 16. Jahrhundert, bildet die ideale Aussichtsplattform für einen Blick über ganz Galway. Im Spiddal Craft Centre kann man bei der Herstellung von keltischem Schmuck und beim Kerzengießen zusehen.

Das sind nur einige Highlights und Städte die sie bequem mit Ihren Irland Mietwagen erkunden können. Es besteht die Möglichkeit organisierte Mietwagenrundreisen zu buchen, so bleiben sie flexibel, müssen sich aber nicht um alles alleine kümmern. Unser Partner die Gruene-Insel.de bietet verschiedene Mietwagen Rundreisen an. Sollten Sie noch Fragen zum Thema Mietwagen haben, kontaktieren sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Bilderquellen:www.tourismirelandimagery.com