Mietwagenrundreise Köstlichkeiten, Klippen sowie stolzes Erbe

Der perfekte Wochenendtrip Start und Ziel unserer kleinen Mietwagenrundreise ist Cork. Viele Traumstraßen ziehen durch den einsamen zugleich wilden vom Golfstrom verwöhnten Südwesten der grünen Insel. West-Cork ist gleichzeitig der Garten Eden der grünen Insel, ein Tischlein deck dich irischer Spezialitäten. In dieser traumhaften Gegend können 16 Parks und Gärten entdeckt werden.  Sie starten in Cork, der zweitgrößten Stadt der Republik. Genießen Sie, bevor Sie in den Mietwagen einsteigen, noch ein opulentes Frühstück im Farmgate Café des English Market. Wenn Sie noch Zeit haben, dann besuchen sie die Museen, die Colman´s Cathedral, das Lifetime Lab und die Glucksman Gallery auf Corks Uni Campus.  Nur circa 24 Kilometer südöstlich von Cork, liegt Cobh. Als diese Stadt noch den Namen Queenstown trug, legte hier die Titanic das letzte Mal vor Ihren Untergang an, heute erinnert eine spannende Ausstellung an diesen schrecklichen Tag. 

Gärten in Wicklow

Gaumenschmaus und Gärten einfach die perfekte Mischung

Beginnen Sie Ihre Mietwagenrundreise entlang der N71 in Richtung Süden. Nach circa 25 Kilometern gelangen Sie nach Kinsale. Diese charmante Hafenstadt hat sich den Namen Gourmetstadt redlich verdient. Denn hier finden Sie hervorragende Restaurants wie etwa das Fishy Fishy, das Max und viele weitere. Danach sollten Sie das Panorama im Garden of Remberance genießen.  Wer sich eher vor ökologische Themen interessiert, der sollte es sich nicht entgehen lassen die Farm in Ballyherkin, Nohaval östlich von KInsale an der L3215 zu besuchen. Feste einplanen sollte man unbedingt einen Spaziergang an den zwei auch von Surfern genutzten Sandstränden dieser Gegend machen. 

Achill Island

Küstenlandschaften

Einen kurzen Umweg zum architektonisch hübsch neu eingefassten Dromberg Stone Circle, einem der besterhaltenen megalithischen Steinkreise von Irland sollte man ebenfalls in Betracht ziehen, schließlich weiß man nicht, wann man wieder die Chance bekommt so ein Zeitzeuge zu besichtigen.  Nachdem  Abstecher geht, es weiter Richtung Südwesten. Besuchen Sie das bunte Örtchen Skibbereen, fahren Sie weiter nach Baltimore und besuchen Sie den Baltimore Beacon. Erfahren Sie Baltimore alles über einen sehr schlimmen Piratenangriff und dessen folgen. Und genießen Sie vom Beacon aus den atemberaubenden Blick auf Küste und Inseln. Sie werden sehr schnell merken, dass hier der warme Golfstrom seine Spuren hinterlässt, genießen Sie die grünen Wiesen von Schull, welche die Basis für den wunderbaren Käse der Gubbeen Farm bilden. Besuchen Sie die Produktionsstätte dieses köstlichen Käses. Weiter geht es nach Bantry, dieser Ort ist einfach magisch und sollte selbst erkundet werden … Weiter geht es nach Glengarriff, eines Ihrer Höhepunkte dieser kurzen Mietwagenrundreise. Am Hafen werden frische Muscheln verkauft, im Glengarriff Bamboo Park wachsen und gedeihen 38 verschiedene Bambusarten, ferner Orchideen, Rhododendren, Rosen und viele weitere tolle exotische Pflanzen. Unternehmen Sie einen Bootsausflug in der Bantrybay nach Ilnacullen auch Garnish Island genannt. Wenn sie Glück haben, können Sie hier Seehunde beobachten. Aber Garnish Island bietet noch so viel mehr, wunderbare Pflanzen, Kräuter, Bäume usw.

Wieder zurück, sollten Sie den wunderbaren Ring of Beara entlangfahren. Diese wunderbare Panoramastraße ist nicht ganz so gut befahren wie der Ring of Kerry, bietet dennoch dieselben Reize. Charmante Orte, viele Sehenswürdigkeiten und traumhafte Ortschaften. Nehmen Sie sich auf alle Fälle einen halben Tag Zeit den Ring zu erforschen. Weiter entlang der N71 und Sie kommen nach Kenmare das Tor zu Panoramastraße Ring of Kerry. Probieren Sie unbedingt einen Nougatbarren der Lorrage Chocolatier in Bonane Kenmare.  Ein wahrer Genuss

small_dt_091107_063

Durch den Killarney national Park geht es weiter nach Killarney! Danke des milden Klimas, gedeihen hier wunderbare Naturlandschaften. Es gibt zahlreiche Wanderwege, einen Cycling Trail sowohl die Möglichkeit den Park per Kutsche oder Boot zu erkunden. Besuchen Sie unbedingt noch das Gap of Dunloe! Einen Anblick, welchen Sie garantiert nicht vergessen werden. Entweder erkunden Sie das Gap zu Fuß oder mit der Kutsche, beides hat seinen ganz eigenen Charme.

Danach geht es wieder zurück nach Cork, besuchen Sie unbedingt noch den English Market und verkosten Sie noch einige irische Delikatessen, welche Sie garantiert nur hier finden. Sie haben Lust bekommen, den Südwesten der Insel zu erkunden? Den passenden Mietwagen finden Sie hier!

Bildquelle: www.irelandscontentpool.com

Sehenswürdigkeiten Irland: Tara , Hill of Tara Teamhair

medium-hill-of-tara-5-11448Der Hill of Tara im County Meath, war der Nabel der irisch keltischen Welt, den dieser war der Kultort der Göttin Maeve. Dieser magische Ort mit seiner ganz speziellen Aura liegt nordwestlich von Dublin bei dem Dorf Tara. Von dem Berg aus kann man weit in den Westen und den Norden der Insel blicken. Schon im 3. Jahrhundert war dieser Ort Heimat von untergeordneten medium-tara-photo-5Priesterkönigen, später dann von den Hochkönigen von Irland. Circa alle drei Jahre wurden hier Volksversammlungen abgehalten, hier wurden Gesetze erlassen und Stammunstimmigkeiten bereinigt. Durch die Ausbreitung des Christentums, verlor Tara seine Bedeutung als Kultstätte, blieb aber medium-hill-of-tara-12dennoch Sitz der Hochkönige bis 1022. Und erst im Jahre 1844 fand hier wieder eine Massenveranstaltung statt, bei der Daniel O´Connell eine Rede hielt. In seiner Rede ging es darum, die Emanzipation der Katholiken in Irland wiederherzustellen.

Hill of Tara

medium-tara-photo-3Wenn man auf dem Gelände des Hill of Tara spazieren geht, dann sieht man nur grasbewachsene Hügel. Erst aus der Luft kann man, die frühen Gräber mit ringförmigen Erdwällen erkennen. Die zum Teil staatlichen Bauten zu keltischen Zeiten, waren aus Holz, mit Lehm verputzt und sollen der Legende nach an den Toren mit Edelsteinen verziert und im inneren mit Bronze und Gold ausgestattet gewesen sein. Davon ist heute nichts mehr erhalten. Als die Schnellstraße M3, welche nur zwei Kilometer entfernt am Hill of Tara vorbeiführt, errichtet wurde, gab es einige Proteste, da die Iren fürchteten, dass das kulturelle Erbe dieses Ortes nun ganz zerstört würde. Wenn Sie mit Ihrem Mietwagen einen Stopp bei Tara einlegen, dann besuchen Sie unbedingt das Tara Visitor Centre, hier erfahren Sie alles über die Geschichte und Bedeutung, dieses Ortes mit einer einzigartigen Aura.

 

Der Königshof der Hochkönige

Der zentrale Bereich der Anlage, der Königshof der irischen Hochkönige ist von einem großen Wall umschlossen. In der Mitte kann man die zwei Wälle vom Cormac´s House und dem Royal Seat erkennen. In der Nähe vom Cormac´s House soll einst der Krönungsstein Lia Fail gestanden haben. Der Sage nach hat dieser ertönt, wenn der richtige König ihn trug. Heute befindet sich an dieser Stelle ein Gedenkstein für im Jahre 1798 auf Tara gefallene Aufständische. Im Norden des Königshofes befindet sich der Mound oft he Hostages (Hügel der Geiseln). Hier entdeckte man die Reste von 40 verbannten Toten circa 1800 v. Chr.  Der Legende nach sollen die Könige von Tara bei ihrem Amtsantritt, Geiseln genommen haben von hochrangigen Familien ihres Reiches. Dies sollte deren Loyalität sichern. Beigesetzt wurden die Geiseln, welche nicht alle eines natürlichen Todes starben, im Mound of Hostages.

Nördlich an den Königshof grenzt das Fort der Synoden. Der ehemals durch einen Ringwall befestigte Wohnplatz wurde im 20. Jahrhundert fast vollständig zerstört. Warum? Man dachte, dass hier die im Alten Testament beschriebene Bundeslade zu finden sei. Noch ein bisschen weiter nördlich befinden sich zwei 180m lange die im Abstand von 30 m parallel zueinander verlaufenden Wälle mit einer Vertiefung in der Mitte. Man glaubt das hier die Hochkönige ihre Gäste empfangen haben andere glauben, das die beiden Wälle auch der Eingang zu einer heiligen Kultstätte sein können. Aber genau wird man es wohl nie erfahren.

Bilderquelle:irelandcontentpool.com

medium-hill-of-tara-klein

Sehenswürdigkeiten von Irland – Aillwee Cave County Clare

Wenn Sie mit Ihrem Irland Mietwagen das County Clare erkunden, dann sollten Sie unbedingt einen Halt am Rande des Bundesgebietes machen. Hier finden Sie die Aillwee Cave. Hier erwartet Sie eine ungewöhnliche Abenteuerreise, entdecken Sie Irland von unten. Der Hirte Jacko McGann, entdeckte eher zufällig im Jahre 1944 in der Nähe von Ballyvaugham die Tropfsteinhöhle. Er suchte seinen entlaufenen Hund und entdeckte so die wunderbare Aillwee Cave. Trotzdem dauerte es noch bis ins Jahr 1973, bis Höhlenforscher begannen, das Innere der Tropfsteinhöhle systematisch abzusuchen. Und schon drei Jahre darauf starteten die Arbeiten, um Aillwee Cave der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Doch kehren wir erst zurück zum Ursprung dieser einzigartigen Tropfsteinhöhle. Vor Millionen von Jahren hatte ein großer Fluss die Höhle aus dem Kalkstein ausgewaschen.  Schnee- und Eiswasser sorgten für die vielen unterirdischen Kammern und vergrößerten die Höhle im Laufe der Jahre. Nach der Eiszeit trocknete die Höhle aus und blieb so sage und schreibe, 10.000 Jahre unverändert, wenn man von dem Wachstum der Stalagmiten und Stalaktiten mal absieht.

Einige sind 8.000 Jahre alt! Die circa 1,5 Kilometer langen Gänge führen 500 Meter tief in das Innere der Aillwee Cave. Hier befindet sich die Mud Hall, der angeblich größte unterirdische Höhensaal der Welt. Die Natur hat hier wahre Wunder vollbracht, sodass es vielen auffälligen Verformungen gekommen ist, wie zum Beispiel die praying Hands, zwei betende Hände, The Carrots, die Möhren und das Wasps Nest, das Wespennest, all diese Verformungen tragen diese Namen, weil Sie tatsächlich genauso aussehen. Ein Anblick, den Sie garantiert so schnell nicht vergessen werden. Es wurden sogar Knochen von einem Braunbären on der Bärenhöhle gefunden, und das, obwohl der Bär schon seit über 1000 Jahren in Irland ausgestorben ist!  Sie sehen hier gibt es einfach viel zu entdecken! Also vergessen Sie nicht, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen im wunderschönem County Clare unterwegs sind, die Aillwee Cave zu besuchen – Wir wünschen Ihnen gute Fahrt!

 

Mit dem Mietwagen das County Kerry erkunden

Das County Kerry ist eines der liebsten touristischen Ziele in Irland. Die Grafschaft ist reich an Sehenswürdigkeiten, fantastischen Naturlandschaften und besitzt viele charmante Ortschaften. Von Deutschland aus fliegen Sie nur zwei Stunden nach Irland. Kerry hat seinen eigenen kleinen Flughafen, wenn ich kleinschreibe, dann meine ich klein. Aber umso so schneller bekommen Sie Ihr Gepäck und  können Ihren Mietwagen entgegen nehmen und los geht’s.

Nur ein paar Kilometer entfernt vom Flughafen befindet sich die wunderschöne Kleinstadt Killarney. Wenn Sie Zeit haben, dann bleiben Sie gleich ein paar Tage denn hier gibt es sehr viel zu entdecken. Zum armagh beacheinem der einzigartige Killarney Nationalpark, hier können Sie das Auto parken und entweder zu Fuß oder mit der Kutsche die Sehenswürdigkeiten des Parks erkunden. Besuchen Sie das Muckross House und besichtigen Sie die dazugehörigen Gärten, erkunden Sie die Ruinen der Muckross Abbey und spazieren Sie zu dem einzigartigen schönen Torc small_Seacrest_Villa_BQuilty_Co_Clare_31_03_october_2012_111Wasserfall.  Wenn Sie den Lough Leane überblicken sehen Sie vielleicht einen Seeadler, denn seit 2009 kreisen die edlen Herrscher der Lüfte wieder um diesen wunderbaren See. Besuchen Sie das Ross Castle und begeben Sie sich zu Fuß auf wunderbare versteckte Naturpfade quer durch den Park. Wenn Sie sehr fit zu Fuß sind, dann sollten Sie unbedingt den höchsten Berg von Irland besteigen, den Carrauntoohill. Alleine die atemberaubende Aussicht ist den anstrengenden Aufstieg wert.

Begeben Sie sich auf den langen spannenden Weg das Gap of Dunloe zu besichtigen, dieses gehört ebenfalls zum Killarney Nationalpark, es befindet sich auf der anderen Seeseite zum Muckross House. Sie können den Weg mit der Kutsche auf sich nehmen oder einfach laufen. Mit dem Mietwagen wird es eher ein schwieriges Unterfangen, da die Straßen extrem schmal sind und sehr viele Kutschen Ihren Weg kreuzen. Geübte einheimische Fahrer, die im Black Valley zu Hause sind, kennen den Weg wie Ihre Westentasche.

Dingle Halbinsel Ring Beara 

Killarney ist der beste Ausgangspunkt, um mit dem Mietwagen die Halbinsel Dingle zu erkunden. Dingle ist besonders bekannt für seinen Delfin Fungie und dessen Familie. Dass Film Melodram Ryans Töchter spiele an einem fiktiven Ort in dieser wunderbaren Gegend. Neben wunderbaren Sandstränden findet man hier viele kleine Ortschaften mit tollen Pubs, Handwerksläden und weiteren Einkaufsläden.

Ring of Beara

Die Halbinsel Beara ist schlicht weg einfach wunderschön. Die Panoramastraße Ring of Beara ist weniger bekannt und wird auch nicht von Bussen befahren, perfekt um mit dem Mietwagen diese wunderschöne Halbinsel, mit seinen Stränden, Buchten, Dörfern und Sehenswürdigkeiten in Ruhe zu erkunden.

Ring of Kerry

Verlassen Sie Killarney und fahren Sie nach Kenmare ein charmantes buntes Fischerdorf. Kenmare ist der perfekte Ausgangspunkt, um mit den Mietwagen den Ring of Kerry zu erkunden. Fahren Sie vorbei an zauberhaften Fischerdörfern, wunderschönen Sandstränden, keltischen Steinzeugen und vielen atemberaubenden Sehenswürdigkeiten.

Der Norden der Grafschaft Kerry

Der Norden des Countys ist besonders beliebt bei Surfern. Der Atlantik scheint hier ein bisschen rauer perfekt um die Wellen zu reiten. Fahren Sie mit Ihrem Mietwagen nach Listowel und besuchen Sie das Schriftstellermuseum „Kerry Writers Museum“, und tauchen Sie ein in irische Literaturgeschichte.  Kerry ist das Land der Butter, neben vielen tollen Schafen werden Sie auch zahlreiche Kühe sehen, die friedlich auf den saftigen Weiden grasen. Mit dem Mietwagen haben die einmalige Chance das County Kerry in Ihrem Tempo zu entdecken, halten Sie dort wo Sie wollen und entscheiden Sie alleine, wie lange Sie wo bleiben. Ich bin mir ganz sicher, es wird garantiert nicht Ihr letzter Besuch sein!

 Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Das County Down mit dem Mietwagen erkunden

Die Grafschaft Down ist einer der magischsten und geheimnisvollsten von ganz Irland. Die Berge machen diese Grafschaft so einzigartig. Der Schriftsteller C.S. Lewis wurde für seine Abenteuer im Kleiderschrank bei uns als die Chroniken von Narnia von dieser einzigartigen Naturlandschaft der Mourne medium-080913CH005Mountains inspiriert. C. S Lewis wuchs in Belfast auf, er kehrte immer wieder regelmäßig nach Nordirland zurück. Er vertraute seinen Bruder an, dass er sich Narnia wie die bergige Landschaft über Carlingford Lough vorgestellt hatte. Besuchen Sie den Ort und folgen Sie den Spuren der Inspirationsquelle eines international bekannten Schriftstellers, welcher dieses über die zauberhafte Landschaft schrieb:

„Ich habe Landschaften gesehen, bei denen ich in einem bestimmten Licht das Gefühl hatte, dass jeden Moment der Kopf eines gigantischen Riesen hinter dem nächsten Bergrücken auftauchen würde“, st patrickschrieb C.S. Lewis, der Autor der Chroniken von Narnia. „Die Natur verleitet uns dazu, Riesen zu erfinden. Ja, es müssen auf jeden Fall Riesen sein.“

Wenn Sie die Mourne Mountains erforschen, dann besteigen Sie unbedingt den Berg Slieve Donard, erkunden Sie die zahlreichen Grotten, Gipfel, Täler und keltische Mythen. Erleben Sie die Magie der Berge und lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, wer weiß vielleicht suchen Sie nach ein paar Minuten schon den magischen Kleiderschrank

Weitere Schätze der Grafschaft Down

Das County Down liegt direkt in der Nähe von Belfast, kein Wunder, dass die Großstädter hier gerne ihre Freizeit verbringen und die Seele baumeln lassen. Nur eine kurze Autofahrt entfernt und schon kann man wandern, klettern und die Natur genießen. Oder Golf spielen, denn hier gibt es einen der 100 besten Golfplätze der Welt, den Royal County Down. Sie lieben das Meer, dann sollten Sie unbedingt den Strand von Cranfield entlang spazieren. Dieser ist nur einer von Nordirlands schönsten Stränden mit blauer Flagge. Ein weiteres Highlight ist Irlands permanenter Irrgarten, den Castlewellan´s Peace Maze, gelangen Sie in die Mitte und läuten Sie die Glocke, ein Spaß für die ganze Familie. Wenn Sie es lieber schattig mögen, dann spazieren Sie durch den Tollymore Forest Park, von hier stammt das Holz für die Inneneinrichtung der RMS-Titanic.

Am Wochenende lohnt sich ein Besuch in den bezaubernden Städten Dundrun, Portaferry, genießen Sie hier in einem der Restaurants köstliches Sea Food. In Newcastle können Sie Ihre Haut mit einem Algenbad oder einer Wellnessbehandlung verwöhnen. Oder besuchen Sie die Antiquitätengeschäfte von Greyabbey am Ufer des Strangford Lough. Down und die benachbarte Grafschaft Armagh haben eine enge Verbindung zu Irlands Nationalheiligen Patrick. Beide Grafschaften sind über den Patricks Trail miteinander verbunden. Der 92 Meilen Pilgerpfad führt entlang der wichtigsten Orte im Leben von St. Patrick. In Strangford genauer an der Saul Church hat er seine Mission begonnen und in der Down Kathedrale liegt er begraben. In Downpatrick im interaktiven St. Patricks Centre erfahren Sie die komplette Geschichte des Heiligen.

Sie sehen die Grafschaft Down hat einiges an Sehenswürdigkeiten, Naturlandschaften und Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Am einfachsten können Sie Down mit dem Irland Mietwagen erkunden. Planen Sie genügend Zeit ein diese mystische Gegend mit all Ihren Farben und Facetten zu erkunden, Sie werden sehen es lohnt sich! 

Die Grafschaft Galway mit dem Mietwagen erkunden

Küste GalwayIm Westen von Irland befindet sich das County Galway mit seiner gleichnamigen Hauptstadt. Galway City ist eine aufsteigende Stadt mit circa 70.000 Einwohnern, trotz der wachsenden Einwohnerzahl und der Modernisierung der Stadt, haben die Einwohner sich den typisch irischen Charme erhalten. Einfach faszinierend und sehenswert! Galway bietet seinen Touristen zahlreiche Pubs mit Live Musik, Einkaufsmöglichkeiten, kleine Handwerkskunstläden und viele nette Restaurants sowie Bars. Außerdem gibt es sehr viel zu sehen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, geschichtsträchtige Stätten und Orte, Museen, Kunstgalerien und so weiter.

Häuser an der Küstenlinie von GalwayVerschiedenen Quellen zu folge ist Galway circa 1200 Jahre alt, ein zentraler Ort dieser faszinierenden Stadt ist der Eyre Square. Dieser Platz befindet sich in Bahnhofsnähe und hier befindet sich das große Denkmal für den Galway Hooker. Hier können Sie entspannen und das Auto einfach mal stehen lassen, viele Bänke und Rasenflächen laden zum entspannen und verweilen ein. Dach sollten Sie den beim Hafen gelegenen Spanish Arch besuchen, Christoph Columbus soll hier den entscheidenden Hinweis bekommen haben sich mit seinem Schiff Richtung Westen aufzumachen. Auch hier findet man wieder einen Gedenkstein, der dieses geschichtsträchtigen Moment dokumentiert hat.

Und nach so viel Geschichte sollten Sie einfach mal die Shop Road besichtigen,wie der Name schon verrät befinden sich hier sämtliche Einkaufsmöglichkeiten. Oder möchten Sie lieber ans Meer? Dann besuchen Sie Salthill den wunderschönen Badestrand mit einer wunderschönen Promenade mit Pubs, Nachtclubs, Hotels und Casinos. Hier befindet sich zudem der Vergnügungspark Leisure Land, ein Meeresaquarium mit Tieren aus irischen Gewässern. Und eine wundervolle Kathedrale die St Nicholas Cathedral, eine Bischofskathedrale  mit einer interessanten einprägsamen Kuppel. Man muss das interessante Bauwerk einfach mal gesehen haben um zu verstehen was ich meine J Noch heute scheiden sich die Geister um die Kathedrale, viele Gelder flossen in das Projekt, welches 1965 fertiggestellt worden ist.

Kunstveranstaltung GalwayAber nicht nur Galway City hat einiges zu bieten, das County ist ebenfalls einfach sehenswert! Fahren Sie entlang der Küstenlinie und genießen Sie den Blick auf das Meer, die Strände, die Naturlandschaften. Lernen Sie die Iren kennen und besuchen Sie mit Ihrem Irland Mietwagen so viele Orte wie Sie können. Sie werden begeistert sein und garantiert immer wieder auf diese wunderschöne Insel zurückkehren.

 

Sie möchten in Galway Ihren Urlaub verbringen? Hier finden Sie einige der schönsten Bed and Breakfast und hier finden Sie wunderschöne Ferienhäuser. 

 

Mietwagenrundreise Reisbericht Zweites Ziel Kenmare

IMG_0684Im letzten Artikel haben wir bereits von unserem ersten Tag in Irland berichtet, unser erstes Ziel war Skibeeren. Nach einer gemütlichen Nacht im B & B und einem spannenden Ausflug, machten wir uns auf dem Weg ins das circa 73 Kilometer entfernte Kenmare. Sollten Sie unsere Tour einmal nachfahren, dann nehmen Sie sich unbedingt Zeit, die vielen Orte die Ihren Weg kreuzen zu besichtigen. Sie kommen vorbei an Bantry, Glengariff und vielen wunderschönen Dörfern.

Am Tag zwei hatte ich immer noch Probleme mich an irische Straßen zu gewöhnen, der Linksverkehr machte mir keine Probleme aber die schmalen, kurvenreichen Straßen und die verwirrenden Geschwindigkeitsbeschilderungen. Da sind 100Km/h Schilder, aber man schafft es gerade mal mit 50km/h usw. Zum Glück sind die Iren ein sehr geduldiges und freundliches Volk, auch wenn man die Straße mal blockiert, wird nicht gleich gehupt oder geschimpft. Am einfachsten ist es, wenn man merkt, dass sich hinter einem eine Schlange bildet einfach in eine Haltebucht links reinfahren und dann warten bis die Schlange an einem vorbei gefahren ist.  Trotzdem ist der Mietwagen die flexibelste Möglichkeit die grüne Insel zu erkunden. Die Iren kennen Ihre Straßen und fahren sehr weit mittig, also halten Sie sich am beste soweit Links wie möglich. Sobald die Einheimischen erkennen, dass Touristen auf der Straße sind, machen Sie Platz und winken und grüßen freundlich.

IMG_0697Ein weitere spannende Hürde sind die Koordinaten vom B & B, meistens landet man in der Stadt aber nicht direkt vor dem Bed and Breakfast und man muss sich durchfragen. Dieses Mal sind wird vor dem Golfplatz in Kenmare gelandet. Wir fragen vorbeigehende Spaziergänger die uns direkt weiterhelfen konnten und dies auch wirklich sehr gerne gemacht haben. Auch in diesem B & B wurden wir direkt freundlich empfangen und konnten unser Zimmer beziehen. Wir kamen etwa gegen 19 Uhr an legten unsere Sachen ab und machten uns direkt zu Fuß noch einmal auf den Weg Kenmare zu erkunden. Kenmare lebt auch außerhalb der Touristenzeiten, Pubs und Restaurants locken mit Angeboten und Musik, viele Menschen waren noch auf den Straßen unterwegs. Wir sahen wunderschöne kleine Schmuckläden, diese hatten leider schon geschlossen. Also gingen wir in ein Pub, aßen eine Kleinigkeit und lauschten der Musik.

IMG_0691 Zurück im B &B fielen wir müde ins Bett und schliefen Seelig. Am Morgen erwartete uns ein köstliches irisches Frühstücks-Buffet. Danach machten wir uns noch einmal zu Fuß auf den Weg nach Kenmare, um die bezaubernde Kleinstadt noch einmal am helllichten Tage zu besichtigen. Im hellen erinnerte mich Kenmare direkt an Amsterdam, viele farbenfrohe Häuser kleinen Geschäfte und buntes Treiben auf der Straße. Kenmare ist vor allem bekannt für seine Spitze, Schmuck und für sein Eis. Nach einer kleinen Shoppingtour, machten wir uns auf, noch den Steinkreis vor Kenmare zu besichtigen. Kenmare liegt zwischen Bergen und Meer, es gibt viel zu entdecken. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zum Ring of Beara, eine wunderschöne Panoramastraße, die nicht von Touristenbussen befahren wird. Also perfekt um die irischen Landschaften zu genießen. Wir wäre gerne noch länger in Kenmare geblieben und werden beim nächsten Mal definitiv mehr Zeit einplanen. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken. Zahlreiche Wanderwege, Möglichkeiten zum Wassersport und Fundstücke der Kelten. Aber unsere Reise führte uns weiter nach Cahersiveen, wir hatten noch zwei weitere Stopps eingeplant den Strand von Caherdaniel und einen Trip nach Valensia Island. Mehr dazu gibt es im nächsten Artikel.

Bilderquelle: Privat Fotografin Veronika Höller

 

Entdecke den Süden und den Westen von Irland in 8 Tagen

small_HL1005-048Heute möchten wir Ihnen eine tolle Mietwagenrundreise vorstellen. Diese einzigartige Mietwagenrundreise kann von den Flughäfen Kerry, Cork, Shannon und Dublin aus gestartet oder beendet werden. Genießen Sie 8 Tage im Südwesten Irlands mit dieser spannenden Mietwagenrundreise. Die Mietwagenrundreise wurden genau so konzipiert, dass Sie alles sehenswerte besuchen können. Erleben Sie atemberaubende Landschaften, erleben mystische Geschichten und lernen Sie einer der faszinierendsten Kulturen kennen.

Sie starten mit einem köstlichen irischen Frühstück in den Tag, fahren mit Ihren Irland Mietwagen zum nächsten Ziel, entdecken auf dem Weg in Ihrem Tempo die Schönheiten des Südwestens und entspannen abends in Ihrer gebuchten Unterkunft.

Einige Highlights dieser Mietwagenrundreise sind:

  • Cashel Rock of Cashel
  • Cliffs of Moher
  • Connemara
  • Killarney
  • Ring of Kerry

Nun starten wir Ihre Mietwagenrundreise fiktiv von Dublin aus, wie oben schon erwähnt können Sie auch von einem anderen Flughafen starten.

1. Tag: Ankunft in Dublin, hier bekommen Sie Ihren Mietwagen für die nächsten 8 Tage. Je nachdem wann Sie ankommen übernachten Sie heute in Dublin oder fahren direkt weiter nach Cashel ihrer ersten Station.

 2. Tag: Heute besichtigen Sie Cashel und Umgebung. Ein Highlight ist das mystische und geschichtsträchtige Rock of Cashel. Im Mittelalter war das Rock of Cashel Krönungsstätte von Königen und Sitz von Bischöfen. Von hier haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Umgebung. Wenn Sie möchten, dann können Sie an einer der geführten Touren teilnehmen und alle wichtigen Informationen erhalten. Wenn Sie möchten, dann können Sie in Cashel übernachten oder weiter fahren nach Killarney.

small_chris_hill_1_30_11_2011_053.  Tag: Ring of Kerry Killarney: Heute fahren Sie einen der schönsten Straßenabschnitte der Welt entlang. Malerische Buchten, steile Klippen und atemberaubende Panorama Landschaften warten auf Sie. Hier geht die Route über Killorglin und Glenbeigh wo das Kerry Bog Village besucht werden kann. Weiter geht es zu den eindrucksvollen Panoramen von Dingle Bay, Inch Strand und Slieve Mish Berge. Danach geht es nach Caherciveen wo die ersten transatlantischen Kommunikationskabel Amerika mit Europa verbunden haben. Von hier aus kann das UNESCO Weltkulturerbe – Skellig Rocks vor der Küste gesehen werden. Wer Zeit hat kann hier eine Bootsfahrt zu den Skelligs unternehmen. Weiter geht es nach Waterville. Waterville bietet sich für eine Mittagspause an, hier bekommen Sie köstliche irische Speisen, das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wer Fisch mag sollte das Seafood Chowder probieren. Weiter geht es zu Coomakista, hier können Sie einen tollen Blick über Kenmare Bay genießen. Die Tagestour geht weiter über Sneem ein hübsches und buntes Dorf. Von Sneem geht es weiter über Molls Gap und langsam wieder zurück Richtung Killarney. Ein letzter Halt in Ladies View für ein tolles Foto dieses berühmten Panoramas sollte die Tour zu einem gelungen Abschluss bringen. Abends können Sie die vielen Erlebnisse bei einem gemütlichen Abendessen in Killarney Revue passieren lassen. Wie wäre es zum Ausklang eines ereignisreichen Tages mit einem leckeren Guinness in einem Pub,

small_Ireland-169-9-9-2013_0194. Tag: Killarney und Umgebung: Heute verbringen Sie weniger Zeit im Mietwagen sondern erkunden eines der schönsten Ecken Irlands Killarney und den Killarney Nationalpark. Hierzu zählen das Muckross House & Gardens und Farms. Von Muckross House können Sie bequem zu Fuß den Torc Wasserfall erkunden. Ein weiteres sehr beliebtes Ziel ist das ca.10km entfernte Gap of Dunloe, eine herrliche Schlucht mit Wasserfällen und Seen. Killarney hat noch sehr viel mehr zu bieten, weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten entnehmen Sie Ihrem Gratis Irland Reiseführer den Sie von uns mit Ihren Reiseunterlagen erhalten, wenn Sie die Reise und den Mietwagen buchen.

small_IMGP9839-9-29-2013_065 5. Tag: besuchen Sie die Dingle Halbinsel: Für den heutigen Tag könnten Sie sich die Erkundung der Dingle Halbinsel vornehmen. Poeten würden sagen, das Ende der Welt ist auf der Halbinsel erreicht! Die karge und dennoch gewaltige Landschaft zieht Künstler, Touristen, Fotografen und Einheimische immer wieder in ihrem Bann. Gemäß der Wetterlage und den Jahreszeiten ist diese bezaubernde Halbinsel einem dauernden Farb- und Stimmungswechsel unterworfen, genau diesen Charme haben schon viele Filmemacher für sich genutzt. Dingle wird auch die Halbinsel der Steinmonumente genannt. Entlang der Küstenstraße findet man fast 1500 Steinmonumente wie Bienenkorbzellen, Ogham-Steine, frühe Kirchen sowie einige Befestigungsanlagen aus der Steinzeit. Zudem wird im Westen der Insel gälisch gesprochen. Alte Überlieferungen, traditionelle Bräuche und Handwerke sind hier nach wie vor lebendig. Ein besonderes Highlight für alle Touristen ist der Delfin Fungie, dieser sorgt seit 1984 für Aufregung bei den Fischern und Bootbesitzern in Dingle Town. Der Delfin ist sehr menschenfreundlich und ein Magnet für Touristen.

small_G02296. Tag: Killarney weiter zu den Cliffs of Moher und nach Galway: Heute verlassen Sie das schöne Killarney und fahren in Richtung Cliffs of Moher. Die Shannon Mündung überqueren Sie in Tarbert mit der Fähre und fahren dann über das malerische Kilkee, weiter zu dem sehr populären Lahinch mit seinem herrlichen Strand. Danach geht es weiter zu den Cliffs of Moher. Diese steilen Klippen sind weltberühmt, furchteinflößend und beindruckend zugleich. Lassen Sie sich von den, aus dem Atlantik herausragenden Klippen beeindrucken und informieren Sie sich im angrenzenden Besucherzentrum über die Geschichte sowie interessantes zu den Klippen und Umgebung. Anschließend fahren Sie weiter zur Universitätsstadt Galway/Salthill. Hier werden Sie herzlichst empfangen und können Ihr nächstes Quartier beziehen.

small_blasket_inseln_6th_april_01 7. Tag: Weiter geht’s Galway und Salthill: Entdecken Sie die lebhafte Stadt Galway. Galway hat eine sehr schöne und belebte Fußgängerzone und es gibt hier unheimlich viel zu sehen und zu entdecken. Zum Beispiel: Galway Catherdal, Eyre Square, Spansh Arch, Galway Museum, um nur wenige zu nennen. Weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten entnehmen sie Ihrem gratis Irland-Reiseführer den Sie von uns mit Ihren Reiseunterlagen erhalten, wenn Sie die Reise und den Mietwagen buchen. Genießen Sie die Zeit außerhalb Ihres Irland Mietwagens und nehmen Sie sich genügend Zeit alles genau zu besichtigen und mehr über diese schöne Gegend zu erfahren.

small_WP9X5341_BM2007_5th_April_2012 8. Tag: Von Galway zurück nach Dublin: Heute treten Sie Ihre Rückreise an oder machen weiter mit einem Anschlussprogamm. Sie fahren quer über die Insel nach Dublin. Wer Zeit hat kann auf der Rückfahrt von Galway nach Dublin gerne einen Besuch in Clonmacnoise einplanen. Wer etwas verlängern möchte wird die nächste Unterkunft in Dublin beziehen. Wer verlängert kann noch Dublin kennen lernen, entweder auf eigene Faust oder über einer der vielen Hop-on Hop-off Touren. Dublins Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig wie interessant. Ob Trinity College, Book of Kells, Temple Bar, St Stephen’s Green oder Grafton Street, hier kommt sicher keine Langeweile auf. Wenn Sie noch Urlaub übrig haben, dann sollten Sie unbedingt noch ein paar Tag in dieser wunderschönen Stadt verbringen.

Sie möchten Irland mit dem Mietwagen erkunden, dann kontaktieren Sie uns, unsere Irland Experten beraten Sie gerne.

 Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

 

Mit dem Irland Mietwagen unterwegs – der praktische Ratgeber

small_ff_120310 _005Auf der grünen Insel herrscht Linksverkehr. Es gibt sehr viele Parkplätze in Städten und kleineren Orten. Für Parkplätze am Straßenrand muss ein gültiges Pay and Display Ticket gelöst und ersichtlich ausgelegt werden, ansonsten droht die Parkkralle. Diese ist mit einer sehr hohen Geldstrafe verbunden. Bevor Sie irgendwo parken überprüfen Sie bitte genaustens die Parkbedingungen und wann der Parkplatz gegebenenfalls geschlossen wird. Denn wenn die Schranken einmal unten sind, kommen Sie nicht mehr so schnell an Ihr Fahrzeug.

Das telefonieren mit dem Handy währen der Fahrt ist in Irland und Nordirland verboten. Nur Freisprechanlagen dürfen genutzt

In vielen Gegenden treffen Sie noch auf Ortsnamen in Irisch. Sollten Sie eine Karte zur Hand haben, dann stehen dort sehr oft beide Namen und Sie müssen sich keine Sorgen machen. Oder fragen Sie einfach die Einheimischen, diese helfen Ihnen immer gerne weiter. In Nordirland finden Sie alle Namen auf Englisch.

small_chris_hill_4_30_11_2011_10Irland lässt sich wunderbar mit dem Motorrad erkunden, die engen schmalen, kurvigen Straßen sind ideal für die Ausflüge mit dem Zweirad. Viele Unterkünfte bieten sichere Parkplätze für die Motorräder, auch hier müssen Beifahrer und Fahrer einen Helm tragen. Es finden jährlich zahlreiche Sportveranstaltungen zum Thema Motorrad auf der grünen Insel statt. Sie sollten schon ein geübter Fahrer sein, den die Straßen sind schmal, eng, kurvig. Aber Irland ist so abwechslungsreich, dass Sie viele Zelt- und Wohnwagenplätze finden werden und Sie werden immer Herzlich Willkommen sein. Auch in Irland sollte man nichts mehr Alkoholisches trinken wenn man fahren möchte. Stellen Sie ihr Fahrzeug ab und gehen Sie zu Fuß oder bestellen Sie sich ein Taxi.

Straßenmaut

Auf einigen wenigen Straßen rund um Dublin muss eine geringe Autobahngebühr bezahlt werden. Auf der M50 kann die anfallende Gebühr nicht vor Ort entrichtet werden, die Kennzeichen der passierenden Fahrzeuge werden automatisch registriert und die Kosten mit dem Halter abgerechnet. Dazu müssen Sie sich auf www.eflow.ie registrieren lassen.

Dies können Sie entweder vorab oder bis 20.00 Uhr des nächsten Tages, nach dem Befahren der Strecke, erledigen. Die Fahrzeuge irischer Autovermieter sind bereits registriert, der Vermieter rechnet anfallende Autobahngebühren mit dem Mietpreis ab.

Gebühren für Tunnel und Brücken

• East Link Bridge (Dublin)

• West Link Bridge (Dublin)

• West Link Bridge 2 (Dublin)

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Das perfekte Reiseziel – Irland im Winter

small_dec_new_21_12_11_05Gerade in den kalten Wintermonaten wünscht man sich eine Auszeit vom vorweihnachtlichen Trubel und dem Jahresende. Ein Termin jagt den anderen und das Jahr geht schnell dem Ende entgegen. In dieser Zeit bietet sich ein entspannter Winterurlaub geradezu an. Irland ist das perfekte Reiseziel für magische Winterurlaubstage. Genießen Sie die wilden Landschaften, gemütliche Pubs mit Live Musik und zauberhafte Orte.

Ein besonderes Highlight ist die Wintersonnenwende, dieses mystische Erlebnis erlebt man am besten am Hügelgrab Newgrange in der Grafschaft Meath. Jedes Jahr bekommen 20 Glückspilze die Chance die Wintersonnenwende hier live mitzuerleben. Die Gewinner werden bei einer Verlosung bestimmt.  Aber es gibt auch noch andere zauberhafte Orte, bei denen man die Wintersonnenwende genießen kann. Zum Beispiel in der Grafschaft Tyrone Beaghmore, schnappen Sie sich eine Decke und beobachten Sie wie die Sonnenstrahlen die Steinreihen beim Sonnenaufgang bestrahlen. In der Grafschaft Armangh können Sie die Wintersonnenwende am Slieve Gullion genießen, das südliche Hügelgrab ist mit der Wintersonnenwende ausgerichtet- einfach ein magisches Erlebnis!

small_GS42Weihnachtsmärkte in den Großstädten Irlands

Oder besuchen Sie die Großstädte Irlands, Dublin mit seiner Grafton Street bietet sich geradezu an für ausgedehnte Shoppingtouren. Gerade zur Vorweihnachtszeit findet man hier jede Menge Geschenkideen. Wer Kunsthandwerk aus der ganzen Welt liebt, der findet den Chrismas Market im Temple Bar Bezirk, hier finden Sie garantiert das besondere Geschenk für Ihre Lieben. Belfast bietet sich ebenfalls für einen Abstecher an, hier können Sie den berühmten und schönen Chrismas Market an der City Hall bewundern, oder eine Vorstellung im Kulturzentrum MAC anschauen sowie eine Tasse Tee im Titanic Belfast genießen und einfach mal abschalten. Belfast bietet das rund um Paket. Den ältesten Weihnachtsmarkt in Irland finden Sie in Galway, jedes Jahr verwandelt sich der Eyre Square in ein atemberaubendes Winterwunderland. Genießen Sie irische Spezialitäten, kaufen Sie irischen Schmuck oder andere tolle Geschenkideen.

Bezaubernde Landschaften

small_dec_new_21_12_11_02Wussten Sie, dass die Chroniken von Narnia vom Schriftsteller CS Lewis Ihre Inspiration on den Mourne Mountains in der Grafschaft Down fanden? Hier ist der Autor groß geworden und gerade im Winter, wenn die Berge schneebedeckt sind bieten Sie genügend Stoff für wunderschöne Geschichten. Connemara eine der wildesten Landschaften Irlands überzeugt auch im Winter, wandern Sie entlang an rotbraunen Bergen, goldenem Pfeifengras, gelben Stichginster und dunkelbraunen Torfmooren. Besonders wild und dramatisch wirkt die Beara Halbinsel im Couny Cork zu Winterzeit. Der 50 Kilometer lange Küstenstreifen wirkt im Winter noch geheimnisvoller als zu anderen Jahreszeiten. Die tosenden Wellen des Atlantiks im Winter sind ein einzigartiges Naturschauspiel, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Oder unternehmen Sie einen Klippenspaziergang auf Achill Island. Starten Sie Ihre Wanderung oben auf den Klippen am westlichen Ende am Keem Bay, Sie werden nicht enttäuscht sein. Eine weitere verzaubernde Insel ist Rathlin Island, aber Vorsicht die Insel macht süchtig und wer weiß vielleicht werden Sie so verzaubert sein von den Basaltklippen und den einsamen Leuchttürmen, dass Sie gar nicht mehr nachhause wollen! Besonders spannend sind die Schmugglergeschichten denen man in den gemütlichen Pubs lauschen kann. Die Grafschaft Cavan ist umgeben von sechs Grafschaften mit Seen und Waldparks und bietet so die perfekte Winterkulisse. Entlang der Cuilcagh Mountains können Sie mystische Geheimnisse entdecken. Es gibt uralte Hüttendörfer und Keilgräber sowie viele weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten die gerade im Winter noch geheimnisvoller wirken.

small_DD_Dublin_20102010_53Irish Pubs zur Winterzeit

Gerade im Winter sind die gemütlichen Pubs ein beliebtes Ziel, während draußen der Winter wütet, wird drinnen gelacht, getrunken, getanzt und gesungen. In der Grafschaft Cork gibt es einen wunderbaren Oub den An Spailpin Fánach. Das Wirtshaus aus dem Jahre 1779 überzeugt durch seinen baulichen Charme. Niedrige Decken, ein Steinfußboden und freiliegende Backsteinmauern laden hier zum verweilen ein. Jeden letzten Dienstag im Monat werden hier Geschichten erzählt von den The Cork Yarnspinner. In der Grafschaft Donegal ist Nancy´s Ardara bekannt für ihre Meeresfrüchte Spezialitäten. Genießen Sie nach einem langen Spaziergang eine warme Fischsuppe. Unmittelbar am Ufer des Strangford Lough befindet sich die Saltwater Brig in der Grafschaft Down. Hier können Sie am offenen Kamin entspannen und bekommen vielleicht einen frischen Panncake zur Stärkung.

Ganz egal was Sie bevorzugen Irland bietet das ganze Jahr Abenteuer, Sport, Historie, wunderbare Natur und geheimnisvolle Legenden für Sie bereit. Erleben Sie die grüne Insel gerade zur Winterzeit aus einer besonderen Perspektive. Wir beraten Sie gerne!

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/