Irland mit dem Mietwagen erkunden – 6 Tipps für eine Rundreise durch Irland

Irland mit dem Mietwagen zu bereisen ist eine gute Möglichkeit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Sie können so Ihre Ausflüge und Zwischenstopps ganz nach den eigenen Wünschen gestalten. Damit die Reise entlang der Grünen Insel ein unvergessliches Urlaubserlebnis wird, haben wir Ihnen sechs nützliche Tipps zusammengestellt:

Doolough Valley, Co. Mayo © Fáilte Ireland

1.     Distanzen richtig einschätzen

Irland entspricht mit nur 70 Tausend Quadratkilometer der Größe Bayerns. Eine Fläche, welche einem Fünftel Deutschlands gleichkommt, sollte ohne Probleme in wenigen Tagen zu umrunden sein. Oder?

Aufgrund Irlands überschaubaren Größe werden Distanzen häufig unterschätzt. Reisende sehen keine Schwierigkeiten darin, in wenigen Tagen die gesamte Westküste abzufahren und zusätzlich einen Abstecher nach Achill Island und auf die Arans zu machen. Halten sie sich dabei an Autobahnen und Schnellstraßen, ist dies auch durchaus möglich, aber auf diesem Weg sehen sie nur wenig von dem Land. Es sind die abgelegenen, unscheinbaren Orte auf der Insel, die Irland geradezu magisch machen.

Wer entspannt reisen möchte, sollte sich nicht mehr als 60 bis 80 Kilometer am Tag zumuten. So bleibt genügend Zeit, um spannende Städte zu erkunden, kleine Wanderungen vorzunehmen und an jedem wunderschönen Ort anzuhalten, an dem es beliebt. Beispielsweise sind es von der Studentenstadt Galway bis zu den weltberühmten Cliffs of  Moher 70 Kilometer. Entlang dieser Strecke bietet nicht nur die Karstlandschaft der Burrens faszinierende Fotomotive; nur 30 Kilometer hinter Galway befindet sich das Dunguaire Castle, die beschaulichen Ruinen einer mittelalterlichen Burg.

Slow Travel – langsames Reisen kommt jedoch nicht für jeden infrage, denn oftmals ist die Urlaubszeit stark beschränkt. Wer seine Tagesplanung straffer gestaltet, sollte trotz allem versuchen, sich nicht mehr als 120 Kilometer am Tag zuzumuten. Weite Autofahrten und Zeitdruck trüben nicht nur die Stimmung, sie verwehren den Blick auf die Naturschönheiten des Landes.

2.     Den richtigen Mietwagen für die Rundreise wählen

Der Mietwagen sollte bereits von zu Hause aus gebucht sein, so kann die Reise direkt nach der Ankunft starten.

Bereits bei der Buchung ist die gewünschte Fahrzeugklasse anzugeben. Vom kleinen Corsa bis zum wendigen SUV, für jeden Wunsch ist der richtige Wagen vorhanden. Bei einer Reise zu zweit, ist meist ein kleines Auto ausreichend und zudem praktischer. Die Rundreise zu den verborgenen Schönheiten Irlands führt Reisende über enge Straßen; sie müssen dem Gegenverkehr oder den berüchtigten irischen Brombeerhecken ausweichen.

Familien müssen nicht nur mehrere Personen unterbringen, sie haben auch mehr Gepäck dabei. Entsprechend aller Reisenden sollten sie sich für ein größeres Fahrzeug entscheiden. Bei der Buchung können sie zudem einen Kindersitz hinzufügen, sodass dieser nicht mühevoll im Gepäck untergebracht werden muss. Sollte der Mietwagen sich vor Ort als zu klein erweisen, kann, sofern ein größeres Modell vorhanden ist, auf eine höhere Fahrzeugklasse zurückgegriffen werden. Der Aufpreis für das Upgrade ist am Schalter des Anbieters zu bezahlen.

Manche Autofahrer fühlen sich zudem mit einem Automatikgetriebe wohler. Sie können sich völlig auf die neue Verkehrssituation konzentrieren und müssen sich nicht an das ungewohnte Schalten mit der linken Hand gewöhnen. Ist ein Automatikwagen gewünscht, sollte dies bei der Abholung des Wagens am Schalter geäußert werden.

3.     Sightseeing in Dublin: Zu Beginn oder am Ende der Reise einplanen?

Ein Besuch der irischen Hauptstadt gehört bei einer Irland Rundreise grundsätzlich dazu. Dublin bietet nicht nur viel Sehenswertes, sondern auch Unmengen an Unterhaltungsmöglichkeiten. Bei vielen Reisenden stellt sich allerdings die Frage, wann sie ihren Aufenthalt in die Reise integrieren sollen. Dabei ist die Antwort sehr simpel: Der optimale Zeitpunkt ist abhängig davon, zu welcher Uhrzeit der Flieger landet.

Bei einer Ankunft am Vormittag spricht nichts dagegen, mit dem gebuchten Mietwagen umgehend aufzubrechen. Über die Autobahn M6 sind es nur knapp drei Stunden bis nach Galway, nahezu gleich lange dauert die Fahrt auf der M8 nach Cork. Damit bleibt noch genügend Zeit, um sich die Stadt anzusehen und einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Die letzten Tage der Rundreise lassen sich entspannt in Dublin verbringen.

Wer nachmittags oder in der Nacht anreist, sollte den Aufenthalt in der Hauptstadt wenn möglich zu Beginn der Reise einplanen. In den ersten Tagen lassen sich die Sehenswürdigkeiten Dublins bestaunen, bevor anschließend die eindrucksvolle Rundreise durch Irland startet.

4.     Dublin mit dem Mietwagen besichtigen

Die irische Hauptstadt verfügt über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz. Sowohl vom Flughafen aus  als auch innerhalb des Zentrums fahren Busse in regelmäßigen Abständen. Wer in Dublin oder direkter Nähe übernachtet, kann auf den Mietwagen während des Aufenthalts verzichten. Eine Übersicht über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dublin zeigt dieser Artikel.

5.     Unterkünfte vorbuchen oder Spontanität genießen

Wer die Grüne Insel mit dem Mietwagen bereist, greift meist auf zwei Unterkunftsarten zurück: Entweder ein zentrales Ferienhaus, welches sich für spannende Tagesausflüge anbietet, oder klassisch von Ort zu Ort in familiären Bed&Breakfasts. Ein Ferienhaus sollte grundsätzlich immer schon frühzeitig gebucht werden, eine Auswahl schöner Unterkünfte ist hier zu finden.

Traditionelle B&Bs lassen sich sowohl im Voraus, wie auch vor Ort buchen. Wer seine Unterkünfte von unterwegs aus organisiert, genießt den Vorteil, sehr flexibel zu sein. Problematisch ist dies allerdings in der Ferienzeit oder in dünn besiedelten Regionen. Viele Unterkünfte sind häufig schon ausgebucht, die übrigen Zimmer meist teuer oder nicht den eigenen Wünschen entsprechend. Daher empfiehlt es sich, das Bed&Breakfast bequem von zu Hause aus zu buchen.

6.     Verkehrsregeln in Irland

Der ungewohnte Linksverkehr kann anfangs für Verwirrung sorgen. Reisende sollten sich daher schon vor ihrer ersten Fahrt mit den irischen Verkehrsregeln vertraut machen:

Geschwindigkeitsbegrenzung:

  • 120 Stundenkilometer auf Autobahnen
  • 50 Stundenkilometer in Ortschaften
  • 100 Stundenkilometer auf Schnellstraßen

Gurtpflicht:

  • Alle Insassen müssen zu jeder Zeit angeschnallt sein

Telefonverbot am Steuer:

  • Der Fahrer darf während der Fahrt nur über die Freisprechanlage telefonieren

Vorfahrtsregeln:

  • Vorfahrt gewähren zeigen die Schilder Give Away, Stop oder Yield

Eine Übersicht aller Verkehrsregeln in Irland ist hier zu finden.

 

 

Sehenswürdigkeiten Irland: Blarney Stone Blarney Castle

Wenn Sie mit Ihrem Irland Mietwagen das County Cork erkunden, dann kommen Sie um die Touristenattraktion Blarney Castle, einfach nicht drum herum. Nicht das Schloss steht hier im Mittelpunkt, skurrilerweise ein Stein, der Blarney Stone. Dieser wird auch der Stein der Sprachgewandtheit genannt! Seit mehr als 200 Jahren pilgern Menschen, darunter auch Staatsmänner, Staatsfrauen und berühmte Größen aus aller Welt, nach Blarney, um den Blarney Stone zu küssen! Denn wenn man dieses Stein küsst, bekommt man das Geschenk der Sprachgewandtheit, und das fehlt heutzutage ja einigen 🙂 Die Geschichte wird immer noch heiß diskutiert aber es gibt da einige wilde Vermutungen …

medium-bc0005

Es gibt Menschen, die behaupten, dass der Stein einst das Jakobs Kissen war, mit dem der Prophet Jeremia nach Irland gebracht worden ist. Er soll von irischen Königen als Orakelstein genutzt worden sein, nach dem Motto wer soll jetzt den Thron besteigen. Man kann sich das in etwa so vorstellen, wie der sprechende Hut in Harry Potter die Schüler auf die Häuser verteilt … Zu allem Überfluss soll der Stein das Kissen des Sterbebettes vom Heiligen Columba auf der Insel Iona gewesen sein. Dann soll er einer Legende nach, nach Schottland versetzt worden sein, wo er auch den Schotten bei der Findung einer Thronfolge geholfen haben soll als Stone of Destiny oder der Stein der Fügung. Nach Irland zurück kam der Stein als Dankbarkeit von den Schotten, welche die Iren baten, Sie im Kampf gegen die Engländer in Backburn im Jahre 1314 zu unterstützen.

medium-9h0a6850

Dann gibt es noch weitere Legenden und Mythen um den einzigartigen mächtigen Stein. Manche behaupten, dass der Stein im Zuge der Kreuzzüge nach Irland gekommen ist und dass der Stein, der Stein ist, hinter dem sich David versteckte als er von seinem, Feind Saul fliegen musste. Andere behaupten, dass es der Stein ist, der das Wasser spie, als es von Moses angestoßen wurde. Oder vielleicht ist es doch eher eine Hexe gewesen, welche vor dem Ertrinken gerettet wurde, welche dem Stein seine Macht verlieh? Wir werden es nicht mehr erfahren.

medium-dscf2897

Dennoch spielt es keine Rolle, wer dem Stein die Macht verlieh, denn eines ist unbestritten! Millionen Menschen glauben daran! Und das, obwohl es gar nicht so einfach ist, den Stein zu küssen. In früheren Zeiten wurden die Besucher noch an den Knöcheln festgehalten, damit Sie Kopf über, über die Festungsmauer den Stein, welcher hinter der Wehrmauer steht küssen konnten.  Heute wird mehr Wert auf Sicherheit gelegt, die Besucher müssen zwar immer noch Kopf über, über die Festungsmauer, werden dabei aber gesichert und können sich  dabei an einer eisernen Brüstung festhalten.  Und der Preis ist einzigartig! Wer einmal den Stein geküsst hat, erhält das Geschenk der Sprachgewandtheit.  Also nichts wie ab nach Blarney Castle … Den passenden Mietwagen bekommen Sie bei uns!

 Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

blarney-stone-klein

Mietwagenrundreise Köstlichkeiten, Klippen sowie stolzes Erbe

Der perfekte Wochenendtrip Start und Ziel unserer kleinen Mietwagenrundreise ist Cork. Viele Traumstraßen ziehen durch den einsamen zugleich wilden vom Golfstrom verwöhnten Südwesten der grünen Insel. West-Cork ist gleichzeitig der Garten Eden der grünen Insel, ein Tischlein deck dich irischer Spezialitäten. In dieser traumhaften Gegend können 16 Parks und Gärten entdeckt werden.  Sie starten in Cork, der zweitgrößten Stadt der Republik. Genießen Sie, bevor Sie in den Mietwagen einsteigen, noch ein opulentes Frühstück im Farmgate Café des English Market. Wenn Sie noch Zeit haben, dann besuchen sie die Museen, die Colman´s Cathedral, das Lifetime Lab und die Glucksman Gallery auf Corks Uni Campus.  Nur circa 24 Kilometer südöstlich von Cork, liegt Cobh. Als diese Stadt noch den Namen Queenstown trug, legte hier die Titanic das letzte Mal vor Ihren Untergang an, heute erinnert eine spannende Ausstellung an diesen schrecklichen Tag. 

Gärten in Wicklow

Gaumenschmaus und Gärten einfach die perfekte Mischung

Beginnen Sie Ihre Mietwagenrundreise entlang der N71 in Richtung Süden. Nach circa 25 Kilometern gelangen Sie nach Kinsale. Diese charmante Hafenstadt hat sich den Namen Gourmetstadt redlich verdient. Denn hier finden Sie hervorragende Restaurants wie etwa das Fishy Fishy, das Max und viele weitere. Danach sollten Sie das Panorama im Garden of Remberance genießen.  Wer sich eher vor ökologische Themen interessiert, der sollte es sich nicht entgehen lassen die Farm in Ballyherkin, Nohaval östlich von KInsale an der L3215 zu besuchen. Feste einplanen sollte man unbedingt einen Spaziergang an den zwei auch von Surfern genutzten Sandstränden dieser Gegend machen. 

Achill Island

Küstenlandschaften

Einen kurzen Umweg zum architektonisch hübsch neu eingefassten Dromberg Stone Circle, einem der besterhaltenen megalithischen Steinkreise von Irland sollte man ebenfalls in Betracht ziehen, schließlich weiß man nicht, wann man wieder die Chance bekommt so ein Zeitzeuge zu besichtigen.  Nachdem  Abstecher geht, es weiter Richtung Südwesten. Besuchen Sie das bunte Örtchen Skibbereen, fahren Sie weiter nach Baltimore und besuchen Sie den Baltimore Beacon. Erfahren Sie Baltimore alles über einen sehr schlimmen Piratenangriff und dessen folgen. Und genießen Sie vom Beacon aus den atemberaubenden Blick auf Küste und Inseln. Sie werden sehr schnell merken, dass hier der warme Golfstrom seine Spuren hinterlässt, genießen Sie die grünen Wiesen von Schull, welche die Basis für den wunderbaren Käse der Gubbeen Farm bilden. Besuchen Sie die Produktionsstätte dieses köstlichen Käses. Weiter geht es nach Bantry, dieser Ort ist einfach magisch und sollte selbst erkundet werden … Weiter geht es nach Glengarriff, eines Ihrer Höhepunkte dieser kurzen Mietwagenrundreise. Am Hafen werden frische Muscheln verkauft, im Glengarriff Bamboo Park wachsen und gedeihen 38 verschiedene Bambusarten, ferner Orchideen, Rhododendren, Rosen und viele weitere tolle exotische Pflanzen. Unternehmen Sie einen Bootsausflug in der Bantrybay nach Ilnacullen auch Garnish Island genannt. Wenn sie Glück haben, können Sie hier Seehunde beobachten. Aber Garnish Island bietet noch so viel mehr, wunderbare Pflanzen, Kräuter, Bäume usw.

Wieder zurück, sollten Sie den wunderbaren Ring of Beara entlangfahren. Diese wunderbare Panoramastraße ist nicht ganz so gut befahren wie der Ring of Kerry, bietet dennoch dieselben Reize. Charmante Orte, viele Sehenswürdigkeiten und traumhafte Ortschaften. Nehmen Sie sich auf alle Fälle einen halben Tag Zeit den Ring zu erforschen. Weiter entlang der N71 und Sie kommen nach Kenmare das Tor zu Panoramastraße Ring of Kerry. Probieren Sie unbedingt einen Nougatbarren der Lorrage Chocolatier in Bonane Kenmare.  Ein wahrer Genuss

small_dt_091107_063

Durch den Killarney national Park geht es weiter nach Killarney! Danke des milden Klimas, gedeihen hier wunderbare Naturlandschaften. Es gibt zahlreiche Wanderwege, einen Cycling Trail sowohl die Möglichkeit den Park per Kutsche oder Boot zu erkunden. Besuchen Sie unbedingt noch das Gap of Dunloe! Einen Anblick, welchen Sie garantiert nicht vergessen werden. Entweder erkunden Sie das Gap zu Fuß oder mit der Kutsche, beides hat seinen ganz eigenen Charme.

Danach geht es wieder zurück nach Cork, besuchen Sie unbedingt noch den English Market und verkosten Sie noch einige irische Delikatessen, welche Sie garantiert nur hier finden. Sie haben Lust bekommen, den Südwesten der Insel zu erkunden? Den passenden Mietwagen finden Sie hier!

Bildquelle: www.irelandscontentpool.com

Sehenswürdigkeiten von Irland – Aillwee Cave County Clare

Wenn Sie mit Ihrem Irland Mietwagen das County Clare erkunden, dann sollten Sie unbedingt einen Halt am Rande des Bundesgebietes machen. Hier finden Sie die Aillwee Cave. Hier erwartet Sie eine ungewöhnliche Abenteuerreise, entdecken Sie Irland von unten. Der Hirte Jacko McGann, entdeckte eher zufällig im Jahre 1944 in der Nähe von Ballyvaugham die Tropfsteinhöhle. Er suchte seinen entlaufenen Hund und entdeckte so die wunderbare Aillwee Cave. Trotzdem dauerte es noch bis ins Jahr 1973, bis Höhlenforscher begannen, das Innere der Tropfsteinhöhle systematisch abzusuchen. Und schon drei Jahre darauf starteten die Arbeiten, um Aillwee Cave der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Doch kehren wir erst zurück zum Ursprung dieser einzigartigen Tropfsteinhöhle. Vor Millionen von Jahren hatte ein großer Fluss die Höhle aus dem Kalkstein ausgewaschen.  Schnee- und Eiswasser sorgten für die vielen unterirdischen Kammern und vergrößerten die Höhle im Laufe der Jahre. Nach der Eiszeit trocknete die Höhle aus und blieb so sage und schreibe, 10.000 Jahre unverändert, wenn man von dem Wachstum der Stalagmiten und Stalaktiten mal absieht.

Einige sind 8.000 Jahre alt! Die circa 1,5 Kilometer langen Gänge führen 500 Meter tief in das Innere der Aillwee Cave. Hier befindet sich die Mud Hall, der angeblich größte unterirdische Höhensaal der Welt. Die Natur hat hier wahre Wunder vollbracht, sodass es vielen auffälligen Verformungen gekommen ist, wie zum Beispiel die praying Hands, zwei betende Hände, The Carrots, die Möhren und das Wasps Nest, das Wespennest, all diese Verformungen tragen diese Namen, weil Sie tatsächlich genauso aussehen. Ein Anblick, den Sie garantiert so schnell nicht vergessen werden. Es wurden sogar Knochen von einem Braunbären on der Bärenhöhle gefunden, und das, obwohl der Bär schon seit über 1000 Jahren in Irland ausgestorben ist!  Sie sehen hier gibt es einfach viel zu entdecken! Also vergessen Sie nicht, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen im wunderschönem County Clare unterwegs sind, die Aillwee Cave zu besuchen – Wir wünschen Ihnen gute Fahrt!

 

Irland Mietwagenrundreisen- Entdecken Sie die Grüne Insel in Ihrem Tempo

small_9H0A2398-11-20-2013_010Wenn Sie sich für eine geplante Irland Mietwagenrundreise entscheiden, dann wohnen Sie in ausgewählten, zum Teil familiär geführten Hotels, Bed & Breakfast-Unterkünften oder Gästehäusern, die landschaftlich sehr schön oder besonders zentral gelegen sind. Entdecken Sie die atemberaubende Landschaft Irlands, in Ihrem small_DSC2445_Ring_of_Kerry_7-10-23-2013_019eigenen Tempo und erforschen Sie die Gebiete, die Sie unbedingt sehen möchten. Der Vorteil an einer Mietwagenrundreise ist die Flexibilität. Erleben Sie die beeindruckende Steilküste der Cliffs of Moher und erforschen Sie  das Burren-Gebiet, eine in Europa wohl einzigartige Karstlandschaft mit small_dec_new_21_12_11_05ungewöhnlicher Pflanzenwelt.

In Connemara erwarten Sie ein wildromantisches Hochgebirgspanorama und die Stille dunkelbrauner Hochmoore. Prähistorische und frühchristliche Zeugnisse der irischen Vergangenheit finden sich in dem fruchtbaren Tal Boyne Valley. In  Dublin nehmen Sie am small_JVB51pulsierenden Leben der Hauptstadt teil und lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Eine Tagestour auf der berühmten Panoramastraße Ring of Kerry führt durch den landschaftlich äußerst reizvollen mit subtropischer Vegetation überraschenden Südwesten.

small_GS10Mit dem Mietwagen unterwegs in Irland
Gut organisiert und dennoch unabhängig, so lassen sich Mietwagenrundreisen am besten beschreiben. Ein besonderer Vorteil Irland mit dem Auto zu erkunden ist, dass Sie sehr viel in einem Urlaub sehen können. Sie entscheiden was Sie sehen möchten und wann Sie anhalten. small_golf0706_02_hole_8Die Übernachtungsmöglichkeiten sind immer sehr zentral gelegen, so dass Sie genug Gelegenheit haben, sich von der irischen Gastfreundschaft zu überzeugen und mit Einheimischen Kontakt aufzunehmen. Zum Beispiel abends im Pub bei einem leckeren Glas Guinness.

small_DD_Dublin_20102010_53In Irland herrscht Linksverkehr und Schafe haben immer Vorfahrt, das sind nur einige Verkehrshürden die Sie überwinden müssen. Die Iren sind ein kommunikatives Volk, das merkt man auch im Straßenverkehr trotz Beschilderungen werden viele Vorfahrtregelungen noch per Handzeichen geregelt. Aber auch daran werden Sie sich sehr schnell gewöhnen. Den auch hier gilt Übung macht den Meister.

Die Mietwagenrundreisen Touren,  sind so geplant, dass Sie nur ca. 150 – 200 Kilometer von einem Ort zum anderen Ort an einem Tag zurücklegen. So bleibt Ihnen genügend Zeit alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder einfach dort anzuhalten wo es Ihnen am besten gefällt. Scheuen Sie sich nicht nach dem Weg oder besonderen Orten zu fragen, die Iren sind sehr stolz auf Ihre grüne Insel und freuen sich wenn sie mit ihren Geschichten auf offene Ohren treffen. Und wer weiß vielleicht entdecken sie so Orte die nicht jeder zu sehen bekommt.

Die Städte und Ortschaften die  als Übernachtungsunterkünfte für Sie ausgesucht werden, bieten alles was das Touristenherz höher schlagen lässt. Einkaufsmöglichkeiten, Pubs und Nachtleben, für jeden ist das Passende dabei. Und wenn nicht, dann ab in den Mietwagen und einfach mal im Nachbarort vorbeischauen. Genau das ist die Freiheit die man mit dem Irland Mietwagen hat, man muss an keinem Ort ausharren der einem nicht zusagt.

Bei unseren Partner können Sie aus einer Vielzahl an organisierten Mietwagenrundreisen wählen. Sie entscheiden wie lange und welche Region Sie gerne erkunden möchten. In den vorgeschlagenen Touren ist immer ein leckeres irisches Frühstück enthalten, so dass Sie gut gestärkt in den Tag starten können. Falls Sie noch unentschlossen sind zögern Sie sich nicht uns zu kontaktieren, wir beraten Sie gerne und unverbindlich. Der Charme Irlands wird sie garantiert in seinen Bann ziehen. Entdecken Sie alte Sagen, Legenden, keltische Spuren, faszinierende Bauwerke, imposante Naturlandschaften, Kultur, Musik, Tanz und vieles mehr!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com