Mietwagenrundreise Köstlichkeiten, Klippen sowie stolzes Erbe

Der perfekte Wochenendtrip Start und Ziel unserer kleinen Mietwagenrundreise ist Cork. Viele Traumstraßen ziehen durch den einsamen zugleich wilden vom Golfstrom verwöhnten Südwesten der grünen Insel. West-Cork ist gleichzeitig der Garten Eden der grünen Insel, ein Tischlein deck dich irischer Spezialitäten. In dieser traumhaften Gegend können 16 Parks und Gärten entdeckt werden.  Sie starten in Cork, der zweitgrößten Stadt der Republik. Genießen Sie, bevor Sie in den Mietwagen einsteigen, noch ein opulentes Frühstück im Farmgate Café des English Market. Wenn Sie noch Zeit haben, dann besuchen sie die Museen, die Colman´s Cathedral, das Lifetime Lab und die Glucksman Gallery auf Corks Uni Campus.  Nur circa 24 Kilometer südöstlich von Cork, liegt Cobh. Als diese Stadt noch den Namen Queenstown trug, legte hier die Titanic das letzte Mal vor Ihren Untergang an, heute erinnert eine spannende Ausstellung an diesen schrecklichen Tag. 

Gärten in Wicklow

Gaumenschmaus und Gärten einfach die perfekte Mischung

Beginnen Sie Ihre Mietwagenrundreise entlang der N71 in Richtung Süden. Nach circa 25 Kilometern gelangen Sie nach Kinsale. Diese charmante Hafenstadt hat sich den Namen Gourmetstadt redlich verdient. Denn hier finden Sie hervorragende Restaurants wie etwa das Fishy Fishy, das Max und viele weitere. Danach sollten Sie das Panorama im Garden of Remberance genießen.  Wer sich eher vor ökologische Themen interessiert, der sollte es sich nicht entgehen lassen die Farm in Ballyherkin, Nohaval östlich von KInsale an der L3215 zu besuchen. Feste einplanen sollte man unbedingt einen Spaziergang an den zwei auch von Surfern genutzten Sandstränden dieser Gegend machen. 

Achill Island

Küstenlandschaften

Einen kurzen Umweg zum architektonisch hübsch neu eingefassten Dromberg Stone Circle, einem der besterhaltenen megalithischen Steinkreise von Irland sollte man ebenfalls in Betracht ziehen, schließlich weiß man nicht, wann man wieder die Chance bekommt so ein Zeitzeuge zu besichtigen.  Nachdem  Abstecher geht, es weiter Richtung Südwesten. Besuchen Sie das bunte Örtchen Skibbereen, fahren Sie weiter nach Baltimore und besuchen Sie den Baltimore Beacon. Erfahren Sie Baltimore alles über einen sehr schlimmen Piratenangriff und dessen folgen. Und genießen Sie vom Beacon aus den atemberaubenden Blick auf Küste und Inseln. Sie werden sehr schnell merken, dass hier der warme Golfstrom seine Spuren hinterlässt, genießen Sie die grünen Wiesen von Schull, welche die Basis für den wunderbaren Käse der Gubbeen Farm bilden. Besuchen Sie die Produktionsstätte dieses köstlichen Käses. Weiter geht es nach Bantry, dieser Ort ist einfach magisch und sollte selbst erkundet werden … Weiter geht es nach Glengarriff, eines Ihrer Höhepunkte dieser kurzen Mietwagenrundreise. Am Hafen werden frische Muscheln verkauft, im Glengarriff Bamboo Park wachsen und gedeihen 38 verschiedene Bambusarten, ferner Orchideen, Rhododendren, Rosen und viele weitere tolle exotische Pflanzen. Unternehmen Sie einen Bootsausflug in der Bantrybay nach Ilnacullen auch Garnish Island genannt. Wenn sie Glück haben, können Sie hier Seehunde beobachten. Aber Garnish Island bietet noch so viel mehr, wunderbare Pflanzen, Kräuter, Bäume usw.

Wieder zurück, sollten Sie den wunderbaren Ring of Beara entlangfahren. Diese wunderbare Panoramastraße ist nicht ganz so gut befahren wie der Ring of Kerry, bietet dennoch dieselben Reize. Charmante Orte, viele Sehenswürdigkeiten und traumhafte Ortschaften. Nehmen Sie sich auf alle Fälle einen halben Tag Zeit den Ring zu erforschen. Weiter entlang der N71 und Sie kommen nach Kenmare das Tor zu Panoramastraße Ring of Kerry. Probieren Sie unbedingt einen Nougatbarren der Lorrage Chocolatier in Bonane Kenmare.  Ein wahrer Genuss

small_dt_091107_063

Durch den Killarney national Park geht es weiter nach Killarney! Danke des milden Klimas, gedeihen hier wunderbare Naturlandschaften. Es gibt zahlreiche Wanderwege, einen Cycling Trail sowohl die Möglichkeit den Park per Kutsche oder Boot zu erkunden. Besuchen Sie unbedingt noch das Gap of Dunloe! Einen Anblick, welchen Sie garantiert nicht vergessen werden. Entweder erkunden Sie das Gap zu Fuß oder mit der Kutsche, beides hat seinen ganz eigenen Charme.

Danach geht es wieder zurück nach Cork, besuchen Sie unbedingt noch den English Market und verkosten Sie noch einige irische Delikatessen, welche Sie garantiert nur hier finden. Sie haben Lust bekommen, den Südwesten der Insel zu erkunden? Den passenden Mietwagen finden Sie hier!

Bildquelle: www.irelandscontentpool.com

Auf der Spur der Steine von Dublin bis Derry/Londonderry

small_GS10Unsere vorgeschlagene Mietwagenrundreise, führt Sie von Dublin nach Londonderry, planen Sie mindestens vier Tage ein. Die Tour beträgt circa 320 Kilometer.  Unsere Tour führt Sie vorbei an alten steinernen Zeitzeugen der grünen Insel, fahren Sie entlang der Coastal Route,  Monasterboice, dem Giant´s Causeway und vielen small_9H0A0195-11-14-2013_003weiteren imposanten Steinen.

Gestartet wird in Dublin der Hauptstadt der Republik! Man könnte hier selbstverständlich, problemlos mehre Tage alleine nur in Dublin verbringen, aber die Zeit ist knapp und wir haben noch viel vor. Reservieren Sie sich zumindest einen Tag, um so viel von Dublin zu sehen, wie es möglich ist. Die small_bm_north_coast_061510__020eigentliche Tour beginnt, wenn Sie mit Ihrem Mietwagen  über die Beckett Bridge und den Stadttunnel Richtung M1 Belfast Boyne Valley aufbrechen. Hier wartet Newgrange, ein UNESCO-Naturerbe auf Sie. Sie werden hier garantiert nicht alleine sein, denn es zählt zu einem der Top Sehenswürdigkeiten von Irland. Dennoch sollten Sie sich das 5000 Jahre alte Mausoleum nicht entgehen lassen. Wenige Kilometer östlich von Drogheda befindet sich das Beaulieu House samt Sportwagenmuseum. Oder besuchen Sie in Oldbridge das Battle oft he Boyne Visitior Centre. Und um den Spuren  der Steine weiter zu folgen, sollten Sie auf der M1 die Ausfahrt Drogheda North abfahren und die mächtigen Hochkreuze von Monasterboice zu besuchen.

Auf geht’s in das religiöse Zentrum von Irland

Weiter auf der A28 kommen sie nach Armagh, welches vor allem für seine vielen Apfelbaumlandschaften bekannt ist. Aber auch das Planetarium mit seinem Astropark sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die Stadt Armagh ist das religiöse Zentrum Irlands, besuchen Sie unbedingt die St Patricks Cathedral. Wenn Sie eine gemütliche Pause einlegen möchten, dann besuchen Sie das Cafe Rumour. Wenn Sie viel Zeit im Gepäck haben, dann sollten Sie ab Armangh, den gut ausgeschilderten St. Patricks Trail über Downpatrick nach Bangor in Erwägung ziehen. Genießen Sie die typisch sattgrüne Ulster Landschaft entlang der Landstraße nach Banbridge. Am Ortsausgang Richtung Newry steht das Visitor Center mit dem Studio des Bildhauers F.E. McWilliams. Weiter entlang der A1 gelangt man dann sehr schnell in das südliche Stadtgebiet von Belfast. Hier steht das Queens Quarter auf dem Programm. Und wenn wir schon in Belfast sind, dann sollten Sie unbedingt das Titanicmuseum besuchen! Besuchen Sie abends unbedingt den Robinsons Pub, hier ist eine Puppe ausgestellt, welche aus dem Frack der Titanic geborgen worden ist, hier erfährt man die tollsten Geschichten!

Schroffe Felsenlandschaft

Die A2 ist eine circa 200 km lange Küstenstrecke, welche auch als Causeway Coastal Route ab Belfast ausgeschildert ist. Besuchen Sie den Belfast Lough, Newtownabbey und das mächtige Carrickfergus Castle rund 15 Kilometer nordöstlich von Belfast. Wenn Sie wieder mehr Zeit übrig haben, dann sollten Sie unbedingt einen Schlenker über die Halbinsel Magee machen. In Larne können Sie einen Halt machen im Carnfunnrock Country Park, ein Spaß für die ganze Familie.

Weiter geht es, auf der nächsten Etappe finden Sie viele Picknickplätze und Aussichtsbuchten, auch müssen Sie hier mit Motorradfahrern und Fahrradfahrern rechnen. Prächtige Palmen wachsen an der Bucht von Ballygally. Fahren Sie entlang der Panoramaroute Glens of Antrim, neun liebliche Täler, welche sich im Hinterland erstrecken, ein atemberaubender Anblick.  Oder fahren Sie die schmale Küstenstraße zu den Aussichtspunkten von Fair Head nordöstlich von Ballycastel entlang. Die Hängebrücke Carrick-a-rede sowie der Giants Causeway sind Attraktionen für alle Generationen.  Danach geht es weiter zu den Ruinen von Dunclue Castle ehe die Strände von Portrush und Portstewart zum Stopp einladen. Der absolute Höhepunkt dieser Etappe ist sicher der Besuch des Mussenden Temple gefolgt vom schönsten Strand der Nordküste Downhill.

Nehmen Sie sich mindestens einen Tag Zeit, um Derry/Londonderry zu erforschen. Sie ist die erste britische Kulturhauptstadt, welche absolut nicht mit Reizen spart. Gehen sie spazieren  auf der neuen Promenade, welche über die Peace Bridge direkt zum Ebrington Square und der Kunstinstallation Mute Meadow führt! Die Stadtmauer von Derry ist ein Relikt aus dem Mittelalter und die besterhaltenen in gesamtem Vereinigtem Königreich!  Sie haben Ihr Ziel erreicht, wir hoffen Sie hatten viel Spaß den Spuren der Steine zu folgen den passenden Mietwagen, finden Sie bei uns!

Bilderquelle: irelandcontentpool.com

medium-tp_091107_388-klein