Mit dem Mietwagen in Irland sorglos unterwegs: Das All-Inklusive Leistungspaket

Mit dem Mietwagen in Irland unterwegs zu sein, ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Auf Ringstraßen wie dem Ring of Kerry, können Sie gemütlich reisen und eine faszinierende Landschaft erleben, während Sie in Connemara schier unendliche Weiten zwischen Torfmooren und Schafherden erwarten. Entlang der kurvenreichen Straßen laden viele Zwischenstopps zum Verweilen und Genießen ein. Damit Sie auf Ihrer Reise entspannen können und gegen alle Eventualitäten gewappnet sind, empfehlen wir Ihnen einen Mietwagen mit einem All-Inklusive Leistungspaket. Welche Vorteile Sie dadurch haben, erfahren Sie im Folgenden.

Mietwagen in Irland

©Tourism Ireland

Kein Selbstbehalt im Schadensfall

Enge Straßen oder der Trubel in Großstädten wie Dublin und Cork: Hin und wieder ist das Autofahren auf der Grünen Insel ein kleines Abenteuer. Damit Sie im Schadensfall gut abgesichert sind, ist der Mietwagen Haftpflicht und Vollkasko versichert. Ersteres kommt auf, wenn Sie einer dritten Person beispielsweise beim Einparken einen Schaden zugefügt haben. Über die Vollkasko sind Unfälle am eigenen Mietwagen, wie Lackschäden oder Dellen abgesichert. Die meisten Vermieter verlangen bei diesen Schäden eine Selbstbeteiligung. Diese schwankt oftmals zwischen 500 und 1.500 Euro. Mit einem All-Inklusive Leistungspaket müssen Sie sich im Schadensfall keine Sorgen machen, denn ein Selbstbehalt wird nicht fällig!

Unproblematische Rückgabe des Mietwagens

Nach einer wundervollen Rundreise durch Irland kommt irgendwann der Tag, an dem der Mietwagen zurückgegeben werden muss und die meisten Reisenden wieder in die Heimat fliegen. Für viele stellt sich dabei die Frage, wie lange sie für die Rückgabe des geliehenen Autos benötigen. Bei einem All-Inklusive Tarif dauert das Prozedere kaum länger als fünf bis fünfzehn Minuten je nach Betriebsaufkommen. Ein Mitarbeiter der Firma überprüft, ob der Wagen vollgetankt wurde, damit die Benzinkaution umgehend zurückgebucht werden kann. Dann fragt er meist noch nach, ob Sie zufrieden waren und ob alles mit dem Fahrzeug in Ordnung ist, und nimmt zuguterletzt den Schlüssel entgegnen. Schon können Sie Ihre Rückreise antreten.

Unbegrenzte Kilometer

Immer mehr Vermieter gehen dazu über, ihre Tarife mit einer Kilometerbegrenzung anzubieten. Für Urlauber bedeutet dies, dass sie eine bestimmte Anzahl an Meilen frei haben, welche sie mit dem Wagen zurücklegen dürfen. Jeder Kilometer, der darüber hinausgeht, muss extra bezahlt werden. Die genauen Kosten dafür sind in den Mietbedingungen festgehalten.

Mit einem All-Inklusive Leistungspaket können Sie mit Ihrem Mietwagen in Irland so viel fahren, wie Sie möchten und brauchen nicht befürchten, bei der Rückgabe eine hohe Nachzahlung leisten zu müssen.

Reifen, Glas und Unterboden sind mit abgesichert

Ein Schaden am Reifen, dem Unterboden oder auch ein Steinschlag in der Scheibe ist sehr schnell passiert und gehört mitunter zu den häufigsten Kfz-Schäden. Die Kosten für die Reparatur der Frontscheibe können dabei je nach Modell zwischen 150 und 350 Euro liegen. Mit einem All-Inklusive Tarif sind auch diese Schäden abgesichert und Sie können Ihre Rundreise in vollem Umfang genießen.

Das All-Inklusive Leistungspaket für Ihren Mietwagen in Irland finden Sie bei www.mietwagen-irland.de. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei der Buchung Ihres Fahrzeugs oder stellen für Sie Ihre individuelle Rundreise zusammen!

Irland mit dem Mietwagen erkunden – 6 Tipps für eine Rundreise durch Irland

Irland mit dem Mietwagen zu bereisen ist eine gute Möglichkeit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Sie können so Ihre Ausflüge und Zwischenstopps ganz nach den eigenen Wünschen gestalten. Damit die Reise entlang der Grünen Insel ein unvergessliches Urlaubserlebnis wird, haben wir Ihnen sechs nützliche Tipps zusammengestellt:

Doolough Valley, Co. Mayo © Fáilte Ireland

1.     Distanzen richtig einschätzen

Irland entspricht mit nur 70 Tausend Quadratkilometer der Größe Bayerns. Eine Fläche, welche einem Fünftel Deutschlands gleichkommt, sollte ohne Probleme in wenigen Tagen zu umrunden sein. Oder?

Aufgrund Irlands überschaubaren Größe werden Distanzen häufig unterschätzt. Reisende sehen keine Schwierigkeiten darin, in wenigen Tagen die gesamte Westküste abzufahren und zusätzlich einen Abstecher nach Achill Island und auf die Arans zu machen. Halten sie sich dabei an Autobahnen und Schnellstraßen, ist dies auch durchaus möglich, aber auf diesem Weg sehen sie nur wenig von dem Land. Es sind die abgelegenen, unscheinbaren Orte auf der Insel, die Irland geradezu magisch machen.

Wer entspannt reisen möchte, sollte sich nicht mehr als 60 bis 80 Kilometer am Tag zumuten. So bleibt genügend Zeit, um spannende Städte zu erkunden, kleine Wanderungen vorzunehmen und an jedem wunderschönen Ort anzuhalten, an dem es beliebt. Beispielsweise sind es von der Studentenstadt Galway bis zu den weltberühmten Cliffs of  Moher 70 Kilometer. Entlang dieser Strecke bietet nicht nur die Karstlandschaft der Burrens faszinierende Fotomotive; nur 30 Kilometer hinter Galway befindet sich das Dunguaire Castle, die beschaulichen Ruinen einer mittelalterlichen Burg.

Slow Travel – langsames Reisen kommt jedoch nicht für jeden infrage, denn oftmals ist die Urlaubszeit stark beschränkt. Wer seine Tagesplanung straffer gestaltet, sollte trotz allem versuchen, sich nicht mehr als 120 Kilometer am Tag zuzumuten. Weite Autofahrten und Zeitdruck trüben nicht nur die Stimmung, sie verwehren den Blick auf die Naturschönheiten des Landes.

2.     Den richtigen Mietwagen für die Rundreise wählen

Der Mietwagen sollte bereits von zu Hause aus gebucht sein, so kann die Reise direkt nach der Ankunft starten.

Bereits bei der Buchung ist die gewünschte Fahrzeugklasse anzugeben. Vom kleinen Corsa bis zum wendigen SUV, für jeden Wunsch ist der richtige Wagen vorhanden. Bei einer Reise zu zweit, ist meist ein kleines Auto ausreichend und zudem praktischer. Die Rundreise zu den verborgenen Schönheiten Irlands führt Reisende über enge Straßen; sie müssen dem Gegenverkehr oder den berüchtigten irischen Brombeerhecken ausweichen.

Familien müssen nicht nur mehrere Personen unterbringen, sie haben auch mehr Gepäck dabei. Entsprechend aller Reisenden sollten sie sich für ein größeres Fahrzeug entscheiden. Bei der Buchung können sie zudem einen Kindersitz hinzufügen, sodass dieser nicht mühevoll im Gepäck untergebracht werden muss. Sollte der Mietwagen sich vor Ort als zu klein erweisen, kann, sofern ein größeres Modell vorhanden ist, auf eine höhere Fahrzeugklasse zurückgegriffen werden. Der Aufpreis für das Upgrade ist am Schalter des Anbieters zu bezahlen.

Manche Autofahrer fühlen sich zudem mit einem Automatikgetriebe wohler. Sie können sich völlig auf die neue Verkehrssituation konzentrieren und müssen sich nicht an das ungewohnte Schalten mit der linken Hand gewöhnen. Ist ein Automatikwagen gewünscht, sollte dies bei der Abholung des Wagens am Schalter geäußert werden.

3.     Sightseeing in Dublin: Zu Beginn oder am Ende der Reise einplanen?

Ein Besuch der irischen Hauptstadt gehört bei einer Irland Rundreise grundsätzlich dazu. Dublin bietet nicht nur viel Sehenswertes, sondern auch Unmengen an Unterhaltungsmöglichkeiten. Bei vielen Reisenden stellt sich allerdings die Frage, wann sie ihren Aufenthalt in die Reise integrieren sollen. Dabei ist die Antwort sehr simpel: Der optimale Zeitpunkt ist abhängig davon, zu welcher Uhrzeit der Flieger landet.

Bei einer Ankunft am Vormittag spricht nichts dagegen, mit dem gebuchten Mietwagen umgehend aufzubrechen. Über die Autobahn M6 sind es nur knapp drei Stunden bis nach Galway, nahezu gleich lange dauert die Fahrt auf der M8 nach Cork. Damit bleibt noch genügend Zeit, um sich die Stadt anzusehen und einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Die letzten Tage der Rundreise lassen sich entspannt in Dublin verbringen.

Wer nachmittags oder in der Nacht anreist, sollte den Aufenthalt in der Hauptstadt wenn möglich zu Beginn der Reise einplanen. In den ersten Tagen lassen sich die Sehenswürdigkeiten Dublins bestaunen, bevor anschließend die eindrucksvolle Rundreise durch Irland startet.

4.     Dublin mit dem Mietwagen besichtigen

Die irische Hauptstadt verfügt über ein gutes öffentliches Verkehrsnetz. Sowohl vom Flughafen aus  als auch innerhalb des Zentrums fahren Busse in regelmäßigen Abständen. Wer in Dublin oder direkter Nähe übernachtet, kann auf den Mietwagen während des Aufenthalts verzichten. Eine Übersicht über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Dublin zeigt dieser Artikel.

5.     Unterkünfte vorbuchen oder Spontanität genießen

Wer die Grüne Insel mit dem Mietwagen bereist, greift meist auf zwei Unterkunftsarten zurück: Entweder ein zentrales Ferienhaus, welches sich für spannende Tagesausflüge anbietet, oder klassisch von Ort zu Ort in familiären Bed&Breakfasts. Ein Ferienhaus sollte grundsätzlich immer schon frühzeitig gebucht werden, eine Auswahl schöner Unterkünfte ist hier zu finden.

Traditionelle B&Bs lassen sich sowohl im Voraus, wie auch vor Ort buchen. Wer seine Unterkünfte von unterwegs aus organisiert, genießt den Vorteil, sehr flexibel zu sein. Problematisch ist dies allerdings in der Ferienzeit oder in dünn besiedelten Regionen. Viele Unterkünfte sind häufig schon ausgebucht, die übrigen Zimmer meist teuer oder nicht den eigenen Wünschen entsprechend. Daher empfiehlt es sich, das Bed&Breakfast bequem von zu Hause aus zu buchen.

6.     Verkehrsregeln in Irland

Der ungewohnte Linksverkehr kann anfangs für Verwirrung sorgen. Reisende sollten sich daher schon vor ihrer ersten Fahrt mit den irischen Verkehrsregeln vertraut machen:

Geschwindigkeitsbegrenzung:

  • 120 Stundenkilometer auf Autobahnen
  • 50 Stundenkilometer in Ortschaften
  • 100 Stundenkilometer auf Schnellstraßen

Gurtpflicht:

  • Alle Insassen müssen zu jeder Zeit angeschnallt sein

Telefonverbot am Steuer:

  • Der Fahrer darf während der Fahrt nur über die Freisprechanlage telefonieren

Vorfahrtsregeln:

  • Vorfahrt gewähren zeigen die Schilder Give Away, Stop oder Yield

Eine Übersicht aller Verkehrsregeln in Irland ist hier zu finden.

 

 

Irland Mietwagenrundreisen- Entdecken Sie die Grüne Insel in Ihrem Tempo

small_9H0A2398-11-20-2013_010Wenn Sie sich für eine geplante Irland Mietwagenrundreise entscheiden, dann wohnen Sie in ausgewählten, zum Teil familiär geführten Hotels, Bed & Breakfast-Unterkünften oder Gästehäusern, die landschaftlich sehr schön oder besonders zentral gelegen sind. Entdecken Sie die atemberaubende Landschaft Irlands, in Ihrem small_DSC2445_Ring_of_Kerry_7-10-23-2013_019eigenen Tempo und erforschen Sie die Gebiete, die Sie unbedingt sehen möchten. Der Vorteil an einer Mietwagenrundreise ist die Flexibilität. Erleben Sie die beeindruckende Steilküste der Cliffs of Moher und erforschen Sie  das Burren-Gebiet, eine in Europa wohl einzigartige Karstlandschaft mit small_dec_new_21_12_11_05ungewöhnlicher Pflanzenwelt.

In Connemara erwarten Sie ein wildromantisches Hochgebirgspanorama und die Stille dunkelbrauner Hochmoore. Prähistorische und frühchristliche Zeugnisse der irischen Vergangenheit finden sich in dem fruchtbaren Tal Boyne Valley. In  Dublin nehmen Sie am small_JVB51pulsierenden Leben der Hauptstadt teil und lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Eine Tagestour auf der berühmten Panoramastraße Ring of Kerry führt durch den landschaftlich äußerst reizvollen mit subtropischer Vegetation überraschenden Südwesten.

small_GS10Mit dem Mietwagen unterwegs in Irland
Gut organisiert und dennoch unabhängig, so lassen sich Mietwagenrundreisen am besten beschreiben. Ein besonderer Vorteil Irland mit dem Auto zu erkunden ist, dass Sie sehr viel in einem Urlaub sehen können. Sie entscheiden was Sie sehen möchten und wann Sie anhalten. small_golf0706_02_hole_8Die Übernachtungsmöglichkeiten sind immer sehr zentral gelegen, so dass Sie genug Gelegenheit haben, sich von der irischen Gastfreundschaft zu überzeugen und mit Einheimischen Kontakt aufzunehmen. Zum Beispiel abends im Pub bei einem leckeren Glas Guinness.

small_DD_Dublin_20102010_53In Irland herrscht Linksverkehr und Schafe haben immer Vorfahrt, das sind nur einige Verkehrshürden die Sie überwinden müssen. Die Iren sind ein kommunikatives Volk, das merkt man auch im Straßenverkehr trotz Beschilderungen werden viele Vorfahrtregelungen noch per Handzeichen geregelt. Aber auch daran werden Sie sich sehr schnell gewöhnen. Den auch hier gilt Übung macht den Meister.

Die Mietwagenrundreisen Touren,  sind so geplant, dass Sie nur ca. 150 – 200 Kilometer von einem Ort zum anderen Ort an einem Tag zurücklegen. So bleibt Ihnen genügend Zeit alle Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder einfach dort anzuhalten wo es Ihnen am besten gefällt. Scheuen Sie sich nicht nach dem Weg oder besonderen Orten zu fragen, die Iren sind sehr stolz auf Ihre grüne Insel und freuen sich wenn sie mit ihren Geschichten auf offene Ohren treffen. Und wer weiß vielleicht entdecken sie so Orte die nicht jeder zu sehen bekommt.

Die Städte und Ortschaften die  als Übernachtungsunterkünfte für Sie ausgesucht werden, bieten alles was das Touristenherz höher schlagen lässt. Einkaufsmöglichkeiten, Pubs und Nachtleben, für jeden ist das Passende dabei. Und wenn nicht, dann ab in den Mietwagen und einfach mal im Nachbarort vorbeischauen. Genau das ist die Freiheit die man mit dem Irland Mietwagen hat, man muss an keinem Ort ausharren der einem nicht zusagt.

Bei unseren Partner können Sie aus einer Vielzahl an organisierten Mietwagenrundreisen wählen. Sie entscheiden wie lange und welche Region Sie gerne erkunden möchten. In den vorgeschlagenen Touren ist immer ein leckeres irisches Frühstück enthalten, so dass Sie gut gestärkt in den Tag starten können. Falls Sie noch unentschlossen sind zögern Sie sich nicht uns zu kontaktieren, wir beraten Sie gerne und unverbindlich. Der Charme Irlands wird sie garantiert in seinen Bann ziehen. Entdecken Sie alte Sagen, Legenden, keltische Spuren, faszinierende Bauwerke, imposante Naturlandschaften, Kultur, Musik, Tanz und vieles mehr!

Bilderquelle: www.irelandscontentpool.com

Mit dem Irland Mietwagen unterwegs – der praktische Ratgeber

small_ff_120310 _005Auf der grünen Insel herrscht Linksverkehr. Es gibt sehr viele Parkplätze in Städten und kleineren Orten. Für Parkplätze am Straßenrand muss ein gültiges Pay and Display Ticket gelöst und ersichtlich ausgelegt werden, ansonsten droht die Parkkralle. Diese ist mit einer sehr hohen Geldstrafe verbunden. Bevor Sie irgendwo parken überprüfen Sie bitte genaustens die small_dt_091107_063Parkbedingungen und wann der Parkplatz gegebenenfalls geschlossen wird. Denn wenn die Schranken einmal unten sind, kommen Sie nicht mehr so schnell an Ihr Fahrzeug.

Das telefonieren mit dem Handy währen der Fahrt ist in Irland und Nordirland verboten. Nur Freisprechanlagen dürfen genutzt coast road penisula

In vielen Gegenden treffen Sie noch auf Ortsnamen in Irisch. Sollten Sie eine Karte zur Hand haben, dann stehen dort sehr oft beide Namen und Sie müssen sich keine Sorgen machen. Oder fragen Sie einfach die Einheimischen, diese helfen Ihnen immer gerne weiter. In Nordirland finden Sie alle Namen auf Englisch.

small_chris_hill_4_30_11_2011_10Irland lässt sich wunderbar mit dem Motorrad erkunden, die engen schmalen, kurvigen Straßen sind ideal für die Ausflüge mit dem Zweirad. Viele Unterkünfte bieten sichere Parkplätze für die Motorräder, auch hier müssen Beifahrer und Fahrer einen Helm tragen. Es finden jährlich zahlreiche Sportveranstaltungen zum Thema Motorrad auf der grünen Insel statt. Sie sollten schon ein geübter Fahrer sein, den die Straßen sind schmal, eng, kurvig. Aber Irland ist so abwechslungsreich, dass Sie viele Zelt- und Wohnwagenplätze finden werden und Sie werden immer Herzlich Willkommen sein. Auch in Irland sollte man nichts mehr Alkoholisches trinken wenn man fahren möchte. Stellen Sie ihr Fahrzeug ab und gehen Sie zu Fuß oder bestellen Sie sich ein Taxi.

Straßenmaut

Auf einigen wenigen Straßen rund um Dublin muss eine geringe Autobahngebühr bezahlt werden. Auf der M50 kann die anfallende Gebühr nicht vor Ort entrichtet werden, die Kennzeichen der passierenden Fahrzeuge werden automatisch registriert und die Kosten mit dem Halter abgerechnet. Dazu müssen Sie sich auf www.eflow.ie registrieren lassen.

Dies können Sie entweder vorab oder bis 20.00 Uhr des nächsten Tages, nach dem Befahren der Strecke, erledigen. Die Fahrzeuge irischer Autovermieter sind bereits registriert, der Vermieter rechnet anfallende Autobahngebühren mit dem Mietpreis ab.

Gebühren für Tunnel und Brücken

• East Link Bridge (Dublin)

• West Link Bridge (Dublin)

• West Link Bridge 2 (Dublin)

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Das perfekte Reiseziel – Irland im Winter

small_dec_new_21_12_11_05Gerade in den kalten Wintermonaten wünscht man sich eine Auszeit vom vorweihnachtlichen Trubel und dem Jahresende. Ein Termin jagt den anderen und das Jahr geht schnell dem Ende entgegen. In dieser Zeit bietet sich ein entspannter Winterurlaub geradezu an. Irland ist das perfekte Reiseziel für magische Winterurlaubstage. Genießen Sie die wilden Landschaften, gemütliche Pubs mit Live Musik und zauberhafte Orte.

Ein besonderes Highlight ist die Wintersonnenwende, dieses mystische Erlebnis erlebt man am besten am Hügelgrab Newgrange in der Grafschaft Meath. Jedes Jahr bekommen 20 Glückspilze die Chance die Wintersonnenwende hier live mitzuerleben. Die Gewinner werden bei einer Verlosung bestimmt.  Aber es gibt auch noch andere zauberhafte Orte, bei denen man die Wintersonnenwende genießen kann. Zum Beispiel in der Grafschaft Tyrone Beaghmore, schnappen Sie sich eine Decke und beobachten Sie wie die Sonnenstrahlen die Steinreihen beim Sonnenaufgang bestrahlen. In der Grafschaft Armangh können Sie die Wintersonnenwende am Slieve Gullion genießen, das südliche Hügelgrab ist mit der Wintersonnenwende ausgerichtet- einfach ein magisches Erlebnis!

small_GS42Weihnachtsmärkte in den Großstädten Irlands

Oder besuchen Sie die Großstädte Irlands, Dublin mit seiner Grafton Street bietet sich geradezu an für ausgedehnte Shoppingtouren. Gerade zur Vorweihnachtszeit findet man hier jede Menge Geschenkideen. Wer Kunsthandwerk aus der ganzen Welt liebt, der findet den Chrismas Market im Temple Bar Bezirk, hier finden Sie garantiert das besondere Geschenk für Ihre Lieben. Belfast bietet sich ebenfalls für einen Abstecher an, hier können Sie den berühmten und schönen Chrismas Market an der City Hall bewundern, oder eine Vorstellung im Kulturzentrum MAC anschauen sowie eine Tasse Tee im Titanic Belfast genießen und einfach mal abschalten. Belfast bietet das rund um Paket. Den ältesten Weihnachtsmarkt in Irland finden Sie in Galway, jedes Jahr verwandelt sich der Eyre Square in ein atemberaubendes Winterwunderland. Genießen Sie irische Spezialitäten, kaufen Sie irischen Schmuck oder andere tolle Geschenkideen.

Bezaubernde Landschaften

small_dec_new_21_12_11_02Wussten Sie, dass die Chroniken von Narnia vom Schriftsteller CS Lewis Ihre Inspiration on den Mourne Mountains in der Grafschaft Down fanden? Hier ist der Autor groß geworden und gerade im Winter, wenn die Berge schneebedeckt sind bieten Sie genügend Stoff für wunderschöne Geschichten. Connemara eine der wildesten Landschaften Irlands überzeugt auch im Winter, wandern Sie entlang an rotbraunen Bergen, goldenem Pfeifengras, gelben Stichginster und dunkelbraunen Torfmooren. Besonders wild und dramatisch wirkt die Beara Halbinsel im Couny Cork zu Winterzeit. Der 50 Kilometer lange Küstenstreifen wirkt im Winter noch geheimnisvoller als zu anderen Jahreszeiten. Die tosenden Wellen des Atlantiks im Winter sind ein einzigartiges Naturschauspiel, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Oder unternehmen Sie einen Klippenspaziergang auf Achill Island. Starten Sie Ihre Wanderung oben auf den Klippen am westlichen Ende am Keem Bay, Sie werden nicht enttäuscht sein. Eine weitere verzaubernde Insel ist Rathlin Island, aber Vorsicht die Insel macht süchtig und wer weiß vielleicht werden Sie so verzaubert sein von den Basaltklippen und den einsamen Leuchttürmen, dass Sie gar nicht mehr nachhause wollen! Besonders spannend sind die Schmugglergeschichten denen man in den gemütlichen Pubs lauschen kann. Die Grafschaft Cavan ist umgeben von sechs Grafschaften mit Seen und Waldparks und bietet so die perfekte Winterkulisse. Entlang der Cuilcagh Mountains können Sie mystische Geheimnisse entdecken. Es gibt uralte Hüttendörfer und Keilgräber sowie viele weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten die gerade im Winter noch geheimnisvoller wirken.

small_DD_Dublin_20102010_53Irish Pubs zur Winterzeit

Gerade im Winter sind die gemütlichen Pubs ein beliebtes Ziel, während draußen der Winter wütet, wird drinnen gelacht, getrunken, getanzt und gesungen. In der Grafschaft Cork gibt es einen wunderbaren Oub den An Spailpin Fánach. Das Wirtshaus aus dem Jahre 1779 überzeugt durch seinen baulichen Charme. Niedrige Decken, ein Steinfußboden und freiliegende Backsteinmauern laden hier zum verweilen ein. Jeden letzten Dienstag im Monat werden hier Geschichten erzählt von den The Cork Yarnspinner. In der Grafschaft Donegal ist Nancy´s Ardara bekannt für ihre Meeresfrüchte Spezialitäten. Genießen Sie nach einem langen Spaziergang eine warme Fischsuppe. Unmittelbar am Ufer des Strangford Lough befindet sich die Saltwater Brig in der Grafschaft Down. Hier können Sie am offenen Kamin entspannen und bekommen vielleicht einen frischen Panncake zur Stärkung.

Ganz egal was Sie bevorzugen Irland bietet das ganze Jahr Abenteuer, Sport, Historie, wunderbare Natur und geheimnisvolle Legenden für Sie bereit. Erleben Sie die grüne Insel gerade zur Winterzeit aus einer besonderen Perspektive. Wir beraten Sie gerne!

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com/

Mit dem Irland Mietwagen unterwegs

small_WP9X5341_BM2007_5th_April_2012Irische Straßen sind lang, eng, abenteuerlich und kurvig

Wer schon einmal in Irland war, kommt immer wieder hierher zurück. Die Insel bleibt unvergessen und ihr magischer Charme erobert einem im Sturm. Die wunderschöne Landschaft ist eines der Gründe, warum man immer wieder gerne auf die grüne Insel zurückkommt. Dramatische Küsten, historische Stätten, charmante Dörfer, große pulsierende Städte und die besonders herzlichen Bewohner machen die Insel Jahr für Jahr zu einem beliebten Ferienziel.

Nirgendwo werden Sie so herzlich empfangen wie hier, die Iren sind sehr geduldig, nehmen alles mit Ihrem Humor und haben die faszinierende Gabe stressige Situationen zu entschärfen und einem die leichte Lebensweise näher zu bringen. Ganz nach dem Motto, morgen ist auch noch ein Tag. Irland ist bekannt als grüne Insel aber kaum ein Ort ist so facettenreich wie die grüne Insel. Es gibt hunderte von Events und Festivals, tolle Shoppingmöglichkeiten, Handwerkskunst, Pubkultur und Restaurantadressen. Heute beginnen wir unsere virtuelle Mietwagenrundreise in Nordirland. Wir starten in Belfast und beenden unsere 5 tägige Tour auch in Belfast.

small_ST_Kerry_30082011_876Tag 1: Von Belfast nach Carrickfergus 88 Meilen 142 Kilometer

Fahren Sie entlang einer der Top Five Routen dieser Welt der Causeway Coastal Route besichtigen die 800 Jahre alte Burg und fahren dann die A2 nach Lane. Richtung Norden genießen Sie sagenhafte Ausblicke auf die Küste, nur wenige Meter trennen Sie und Ihren Mietwagen von der Brandungsgischt. Bewundern Sie die neun Glens of Antrim und die wunderschönen windgeschliffenen Sandstrände. Wenn es die Zeit zulässt, dann halten Sie unbedingt in Glengariff Forest Park. Diese Strecke ist einzigartig und ein Dorf reiht sich ans nächste Dorf. Der perfekte Ort für eine Pause ist der pittoreske Ort Cushendun. Weiter geht es wieder an der Küste entlang nach Torr Head von hier aus sehen Sie den Mull of Kintyre. Von hier aus gelangen Sie wieder zurück auf die Causeway Coastal Route, fahren Sie am besten Richtung Ballycastle und dann auf die Küstenstraße zur legendären Carrick-a-Rede-Rope Bridge. Machen Sie eine Pause und gehen Sie über die 254 Meter hohe Hängebrücke. Nichts für schwache Nerven! Nach diesem spannenden Abenteuer geht es weiter Richtung Bushmills, besuchen Sie die älteste Whiskey Destillerie. Am besten übernachten Sie hier dann können Sie den köstlichen irischen Whiskey heute gleich probieren.

small_ch_oct06_173Tag 2: nach Londenderry 46 Meilen/ 74 Kilometer:

Auf geht’s auf die Coast Road nach circa 3 Kilometern erreichen Sie den Giant’s Causeway, genießen Sie dieses sagenhafte Naturwunder. Der Legende nach hat der Riese Fionn Mac Cumhail (Finn McCool) den Giant´s Causeway erbaut, weil er trockenen Fußes zu seiner Geliebten nach Schottland laufen wollte und seinem Widersacher Benandonner zu bekämpfen. Weiter geht es Richtung Westen und schauen Sie sich in Ruhe die Ruine der mittelalterlichen Burg Dunluce an, diese ragt hoch über einem See am Abgrund. Danach warten die Sandstrände Portrush und Portstewart. Eine Nacht in Londonderry bietet sich an.

small_ch_091107_084Tag 3: weiter geht’s nach Enniskillen Strecke circa 82 Meilen / 131 Kilometer

Genießen Sie den Morgen in Londonderry hier können Sie ein irische Geschichte sehen und spüren. Wandern Sie entlang der mit Kanonen bestückten Stadtmauern und genießen Sie alle Sehenswürdigkeiten dieser historischen Stadt. Danach geht es weiter auf die B48  und der A32 südwärts nach Enniskillen im wunderschönem County Fermanagh. Genießen Sie den Panoramablick auf die Sperrin Mountains. Und besuchen Sie den American Folk Park, eines der schönsten Freilichtmuseen der grünen Insel. Hier erfahren Sie alles über die Außerwanderung der Iren im 18. und 19. Jahrhundert. In Enniskillen sollten Sie unbedingt die beindruckente Burg besichtigen und den Abend in einem Pub ausklingen lassen.

small_dt_091107_063Tag 4: Von Enniskillen nach Portaferry 104 Meilen / 166 Kilometer

Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie das County Fermanagh, die Lakelands sind beeindruckend und Sie können hier den ganzen Tag auf den Wasser verbringen wenn Sie möchten. Entdecken Sie die einzigartige Tierwelt sowie die Flora und Fauna des Lough Erne. Danach geht es weiter nach Portferry im wunderschönem County Down am besten über die A4, M1, A49, A24, A25. Das hübsche Hafenstädtchen bietet sich ideal als nächste Übernachtungsmöglichkeit an. die Autofähre erreichen Sie

small_ch_jan07_059Tag 5: Von Portaferry nach Belfast 28 Meilen / 46 Kilometer

Portaferry liegt romantisch am Ende von Strangford Lough einem wunderschönen Binnensee. Besuchen Sie unbedingt das Exploris Aquarium, hier gibt es eine Robbenstation. Danach geht es weiter an der Ostküste Richtung Norden, genießen Sie die atemberaubende Aussicht. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt oder betreiben Sie noch einmal Wassersport Ihrer Wahl alles ist möglich bevor es wieder zurück nach Belfast City geht.

Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und Naturschauspiele, die Sie unbedingt gesehen und erlebt haben müssen, alleine Auf dieser Tour. Gerne gestalten unsere Irland Experten eine Mietwagen Rundreise nach Ihren wünschen, kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie! 

Bilderquelle:

Reise mit dem Irland Mietwagen von Dublin nach Waterford

small_D0213Direkt nach Ihrer Ankunft in Irlands Hauptstadt Dublin können Sie am Flughafen den im Voraus gebuchten Mietwagen Irland entgegennehmen. Es bietet sich an, zuerst eine Besichtigungstour durch Dublin zu starten und die Hauptstadt genauer kennenzulernen. Am Besten ist es, wenn Sie den Flughafen verlassen, den Mietwagen in der .Nähe des Stadtzentrums abstellen und sich die Stadt zu Fuß ansehen. Bei dem Trubel, der in Dublins Straßen herrscht, werden Sie beim Herumfahren mit dem Irland Mietwagen ansonsten schnell genervt das Weite suchen wollen.

Dublin wird vom Fluss Liffey in einen nördlichen und einen südlichen Bereich unterteilt. Sehenswert im südlichen Teil ist unter anderem das Stadtviertel Tempel Bar, das eines des ältesten Viertel der Stadt ist. Sie finden in Tempel Bar nicht nur viele Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch Restaurants und kulturelle Highlights. Abends und nachts können Sie sich hier übrigens ebenfalls amüsieren, denn Temple Bar ist für seine zahlreichen Pubs, Nachtclubs und Restaurants bekannt, die teilweise jedoch stark touristisch ausgerichtet sind. Feiern Sie aber nicht zu viel, denn am nächsten Tag soll es direkt weitergehen in Richtung Waterford.

small_ch_oct06_003Über Wicklow und Kilkenny nach Waterford

Nach einer Übernachtung in Dublin können Sie wieder in den Mietwagen Irland steigen und sich auf den Weg in Richtung Waterford machen. Es bietet sich an, über Wicklow und Kilkenny zu fahren und diese Orte kurz zu besichtigen. Auch mit diesen Stopps liegt das Ziel des heutigen Tages nur etwa 230 km von Dublin entfernt. Wenn Sie über die N11 fahren, sind Sie in nur 45 Minuten in der Stadt Wicklow im gleichnamigen County.  Der County zeichnet sich vor allem durch seine Landschaft aus. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Besuchen Sie Glendalough. Hier befindet sich das Zentrum des Nationalparks in einem Tal, in dem eine alte Klosteranlage zu finden ist.

Nach einem kurzen Stopp geht es direkt weiter nach Kilkenny. Legen Sie auch hier einen Zwischenhalt ein und parken Sie Ihrem Mietwagen Irland auf einem Parkplatz in der Stadt. Es lohnt sich, den mittelalterlichen Stadtkern Kilkennys zu besichtigen und die 1391 errichtete Normannenburg Kilkenny Castle zu besuchen. Sehenswertes Highlight in Kilkenny ist außerdem die Sankt-Cainnech-Kathedrale, eine imposante Bischofskirche aus dem 13. Jahrhundert.

small_ch_oct06_068Weiter mit dem Mietwagen Irland nach Waterford

Nach einem erlebnisreichen Tag erreichen Sie Waterford von Kilkenny aus nach nur etwa 40 Minuten Fahrzeit. Die Route führt Sie über die M9. Planen Sie in Waterford eine Übernachtung ein und besichtigen den Ort am darauffolgenden Tag.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Drei wichtige Sehenswürdigkeiten in Irland

Natürlich gibt es in Irland jede Menge zu entdecken und in der Regel reichen einige Tage Irland Urlaub einfach nicht aus, um alle Facetten der grünen Insel zu entdecken. Wer mit dem Mietwagen Irland unterwegs ist, schafft bereits beste Voraussetzungen, die Insel kennenzulernen und die schönsten Sehenswürdigkeiten nicht zu verpassen. Der Tourismus Irlands beschränkt sich in erster Linie auf den Süden der Insel. Trotzdem ist auch Nordirland einen Abstecher wert. Erfahren Sie in diesem Artikel aber, welche drei Sehenswürdigkeiten im Süden Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

small_ST_Kerry_30082011_876Ring of Kerry

Klar, Irland Urlauber, die im Süden der grünen Insel auf Entdeckungsreise gehen, werden am berühmten Ring of Kerry nicht vorbeikommen. Die bekannte, rund 170 km lange, wunderschöne Küstenstraße lässt den Blick frei auf steile Klippen, hübsche Strände und raue Küsten. Besuchen Sie auch den Ladie’s View, einen Aussichtspunkt, von dem aus Sie einen tollen Blick auf den Upper Lake im Killarney-Nationalpark genießen.

small_DSC_0256_04_8_april_2014Killarney-Nationalpark

Im Südwesten Irlands gelegen finden Sie den Killarney-Nationalpark. Interessant ist der Park vor allem wegen des ältesten noch erhaltenen Eichenwalds Irlands und der vielen Blühpflanzen, die im Nationalpark aufgrund des milden Klimas gedeihen. Das herrschaftliche Muckross House ist der Mittelpunkt des Nationalparks. Daher finden Besucher in diesem Gebäude nicht nur ein Museum, sondern auch ein Restaurant und verschiedene Geschäfte.

small_beach_west_cork16_july_2013_008Mizen Head

Beinahe schon beklemmend ist die Tatsache, dass am Mizen Head mehr als 200 Wracks auf dem Grund liegen sollen. Schuld daran ist die tosende See an der Südwestspitze Irlands, der einige Schiffe und Boote nicht standhalten konnten. Mizen Head, an der gleichnamigen Halbinsel im County Cork gilt somit als großer Friedhof für Schiffe und Seefahrer. Die Halbinsel selbst können Sie mit dem Irland Mietwagen über die Ringstraßen erreichen. Es lohnt sich, zur Besichtigung der keltischen Steinmonumente zur Halbinsel zu fahren. Mit etwas Glück sichten Sie an der Küste sogar einige der dort lebenden Seehunde, Wale oder Delfine.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

Mit dem Irland Mietwagen zum Rock of Cashel

small_ch_120310_082Nahe Cashel in der Grafschaft Tipperary finden Sie mit dem Rock of Cashel eine Sehenswürdigkeit, die Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie die Insel mit dem Mietwagen erkunden. Sie können die Besichtigung in eine Rundtour einplanen und in der Nähe natürlich auch übernachten. Halten Sie den Fotoapparat bereit, wenn Sie sich dem 65 Meter hohen Berg nähern. Denn Berg samt mittelalterlicher Burganlage mit Kirche, Rundturm und Kloster darauf, ist Wahrzeichen Irlands und im Altertum sagte man, dass Geister und Feen hoch oben auf dem Berg hausen.

 

Anfahrt zum Rock of Cashel von Dublin

small_march_new_21032011_35Wenn Sie von Dublin aus zum Rock of Cashel fahren möchten, müssen Sie eine Fahrzeit von mehr als eineinhalb Stunden einplanen. Die Strecke von rund 170 km legen Sie mit Ihrem Mietwagen Irland am Besten über die M7 und M8 zurück. Folgen Sie am Ende der Ausfahrt 7 auf der M8 und nehmen Sie im ersten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt und im Zweiten die erste Ausfahrt. Bis zum Rock of Cashel können Sie den Hinweisschildern folgen. Trennen Sie von Cashel und Dublin noch rund 170 km, können Sie die Sehenswürdigkeit schneller erreichen, wenn Sie von Cork oder Limerick anfahren. Die Entfernung Cashel bis Cork beträgt etwa 95 km, während Sie von Limerick aus mit einer Fahrtstrecke von nur 60 km rechnen müssen.

 

Was Sie am Ziel erwartet

small_Cashel_Co_Tipperary_Ireland_5_03_october_2012_009Den Mietwagen Irland stellen Sie nach der Ankunft einfach auf dem Besucherparkplatz ab. Die schöne Anlage auf dem Hügel können Sie dann zu Fuß entdecken. Ratsam ist es, möglichst früh am Morgen anzukommen. Morgens ab 09:00 Uhr wird der Zugang gewährt. Zu späteren Tageszeiten können Sie damit rechnen, dass es recht voll wird. Denn dann reisen meistens die Touristenbusse mit großen Gruppen an. Sie möchten das Rock of Cashel live erleben und sehen, dann können unsere Irland Experten Ihnen sicherlich weiterhelfen.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com

 

Dingle mit dem Mietwagen erkunden

Wenn Sie mit dem Mietwagen Irland unterwegs sind, haben Sie bereits die beste Voraussetzung, um einen der beliebtesten Orte Irlands zu besuchen. Dingle ist ein Fischerdorf an einer Meeresbucht, das auf der Dingle-Halbinsel liegt. Im County Kerry gelegen können Sie die Dingle-Halbinsel bequem mit dem Mietwagen Irland erreichen.

small_jh_oct06_023Touristische Ziele in und um Dingle

Dingle selbst ist eines der beliebtesten Touristenziele im Südwesten Irlands. Rund 30 km westlich von Tralee gelegen, ist Dingle einfach mit dem Mietwagen Irland anzufahren. Der Ort selbst lockt vor allem mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten, den zahlreichen Fischrestaurants und den Geschäften, in denen Sie Souvenirs für die Daheimgebliebenen kaufen können. Auch etwas außerhalb des Ortes können Sie viel unternehmen. Beliebt ist zum Beispiel der Connor Pass, der übrigens auch der höchste Pass der Insel ist. Sie können dem Irland Mietwagen oben auf einem Parkplatz abstellen und die weite Aussicht genießen. Über den 30 km langen und sehr kurvenreichen Slea Head Drive, einer Panoramastraße direkt am Atlantik, gelangen Sie unter anderem zur steil abfallenden Slea Head Klippe.

small_scan_091107_006Eine besonders beliebte touristische Aktivitäten in Dingle ist jedoch das Wandern. Um den Ort finden Sie verschiedene Wanderstrecken, die attraktive landschaftliche Reize bieten. Ebenso beliebt sind die Bootsausflüge, die von verschiedenen Betreibern angeboten werden. Derart berühmt, dass die Stadt ihm eine eigene Statue aufstellen ließ, ist der Delfin Fungie. Bereits 1984 tauchte Fungie das erste Mal bei Dingle auf und begleitet seither die Boote im Dingle Harbour. Bei einer speziellen Bootstour können Sie den Delfin mit etwas Glück live erleben. Sollte Fungie sich an diesem Tag nicht blicken lassen, wird der Fahrpreis in Höhe von 10 Euro sogar erstattet. Und wem das noch nicht genug ist, der kann das Aquarium Mara Beo in Dingle besuchen und sich unter anderem den Tunnel Tank und das spektakuläre Haifisch-Becken ansehen.

Bilderquelle: www.tourismirelandimagery.com