Reisebericht: Mietwagenrundreise Entdecke den Süden und Westen 8 Tage Teil 3

small_the_conor_pass16_july_2013_063Endlich war es soweit wir waren auf den Weg Irlands bekannteste Panoramastraße zu erforschen. Den legendären Ring of Kerry eine Strecke von circa 179 Kilometern. Für Kinder ist das nicht ganz so optimal,  denn es erwartet Sie eine lange Zeit im Auto. Uns wurde im Vorfeld geraten den ganzen Tag für den Ring of Kerry einzuplanen, zum einem um alles zu entdecken und erforschen, zum anderen wegen den Kindern den nur im Auto sitzen wird wohl zu Revolte führen. Also schauten wir uns im Vorfeld die Strecke genau an, besprachen alles mit unseren netten Gastgebern im B & B und ließen uns die besten Plätze zum rasten zeigen.

Gerade in der Hochsaison ist der Ring of Kerry sehr gut befahren, Reisebusse, Mietwagen small_HL1005-018usw. alle wollen die Panoramastraße erleben. Bedeutet im Klartext wirklich viel Verkehr, Stau … Wenn Sie mit Kindern reisen würde ich Ihnen raten, zwei Tage Ring of Kerry einzuplanen und wirklich nur Teilstrecken an beiden Tagen zu erkunden. Der anfängliche Optimismus, wird schnell zu sind wir gleich da, können wir aussteigen, wann sind wir da, enden.

Der wirklich zauberhafte Ort Kenmare dient als Startpunkt des Ring of Kerry. Wunderschöne Buchten und die Burgruine Dromare zieren das Landschaftsbild! Dromare war unser erster Halt. Den Kindern haben wir erzählt, dass diese Burg bestimmt die Heimat von Feen und Kobolden ist und schon war es der beste Halt aller Zeiten.

Man könnte wirklich alle paar Kilometer halten, es gibt zahlreiche versteckte Pfade die zu wunderschönen Sandstränden führen, versteckte Schluchten, Burgruinen und zahlreiche wunderschöne Seen. Mein Mann und ich waren uns sicher, wir besuchen Irland das nächste Mal ohne unsere Kinder, damit wir einfach alles sehen können. Besonders schön fanden wir die zahlreichen kleinen Dörfer die man erkunden konnte. Die Iren sind unheimlich kinderlieb und unsere Kinder wurden überall liebevoll empfangen. Wir haben uns trotzdem entschieden nicht den gesamten Ring of Kerry mit den Kindern zu umrunden und fuhren wieder zurück zu unserem Bed and Breakfast. Gerade wenn man mit Kindern reist sieht die Planung meistens anders aus als die Umsetzung, aber dennoch hatten wir einen aufregenden Tag und eine wunderschöne Sicht auf Irlands Schätze und Sehenswürdigkeiten.

Die Kinder fielen wie an jedem Tag der Reise müde ins Bett und freuten sich auf den nächsten Tagesausflug, den Killarney National Park! Näheres hierzu im nächsten Artikel.

Print Friendly, PDF & Email